+
Ein kaltes Hörgerät sollte vor dem Einsetzen kurz angewärmt werden. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn

Für lange Lebensdauer

Hörgeräte im Winter warm und trocken halten

Für Hörgeräte-Besitzer bringt die kalte Jahreszeit einige Besonderheiten mit sich. Denn die Technik ist empfindlich.

Mainz (dpa/tmn) - Wer ein Hörgerät trägt, sollte seine Ohren im Winter besonders gut vor Kälte schützen. Dazu eignen sich etwa Mützen, Stirnbänder oder Ohrenschützer. Die empfindliche Technik darf nicht zu kalt oder feucht werden, erläutert die Bundesinnung der Hörakustiker.

Das Mikrofon allerdings muss frei bleiben, sonst klingt alles dumpf. Kälte kann zudem dazu führen, dass sich die Batterie entlädt. Für ihre Lebensdauer ist es ratsam, sie vor dem Einsetzen in das Gerät kurz in der Hand oder Hosentasche anzuwärmen.

Wärme von einem Haartrockner oder Ofen ist dagegen ungeeignet: Zu große Hitze schadet der Batterie ebenfalls. Wer auf Nummer sicher gehen will, hat stets Ersatzbatterien dabei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leiden Sie an der Sommergrippe? Dann helfen Ihnen diese Hausmittel
Kaum zu glauben: Trotz sommerlicher Temperaturen schniefen, schnäuzen und husten gerade viele Arbeitnehmer. Der Grund: Die Sommergrippe hat sie gepackt. Was dagegen …
Leiden Sie an der Sommergrippe? Dann helfen Ihnen diese Hausmittel
Hühnerauge: Mit diesen fünf Hausmitteln ist der drückende Schmerz Geschichte
Schmerzende Druckstellen können für Betroffene nicht nur lästig, sondern auch sehr unangenehm werden. Wie Sie die sogenannten Hühneraugen sanft entfernen können, …
Hühnerauge: Mit diesen fünf Hausmitteln ist der drückende Schmerz Geschichte
Fußpilz zwischen den Zehen? Diese zehn Hausmittel lindern das Jucken
Wenn es in den Zehenzwischenräumen unangenehm juckt, kann das ganz schön lästig sein. Ein Arzt klärt ab, ob es sich um Fußpilz handelt. Was Sie gegen ihn tun können, …
Fußpilz zwischen den Zehen? Diese zehn Hausmittel lindern das Jucken
Verschluckt: Was Ärzte in diesen Patientenmägen finden, ist so kurios wie lebensgefährlich
Immer wieder kommen Patienten mit diffusen Beschwerden in die Notaufnahme. Doch oftmals stellt sich heraus, dass es sich nicht um eine schwere Krankheit, sondern einen …
Verschluckt: Was Ärzte in diesen Patientenmägen finden, ist so kurios wie lebensgefährlich

Kommentare