+
Chiasamen sind schwer angesagt, aber nicht so gesund, wie behauptet.

Ernährungs-Trend

Chiasamen: Hollywood-Trend ist kein "Superfood"

Leipzig - Was für einen Promi gut ist, kann doch für uns nicht schlecht sein, oder doch? Die Verbraucherzentrale Sachsen jedenfalls ist von der Wirkung der derzeit angesagten Chiasamen nicht so überzeugt.

Etliche Hollywoodstars und Models schwören derzeit öffentlich auf Mahlzeiten mit Chiasamen. Sie seien durchaus gesund, teilt die Verbraucherzentrale Sachsen mit. Verbraucher sollten aber keine Wunder erwarten - und zu viel davon sollten sie lieber nicht essen. Täglich 15 Gramm Chiasamen gelten nach Angaben der Experten als unbedenklich.

Chiasamen stammen aus Lateinamerika, sind besonders reich an Ballaststoffen und enthalten Omega-3-Fettsäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann. Die Samen der Chia-Pflanze werden roh oder getrocknet gegessen. Sie schmecken in Müsli, Brot oder auch als Mixgetränk. Omega-3-Fettsäuren befinden sich unter anderem auch in Leinöl, Walnussöl und Rapsöl. Auch konnte bisher keine Studie einen Abnehmeffekt durch den Genuss von Chiasamen belegen.

dpa/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schock: Viele Eltern schlagen immer noch ihre Kinder
Am 30. April ist Tag der gewaltfreien Erziehung. Der Alltag in deutschen Familien sieht allerdings anders aus. Doch wie sehr schadet Gewalt Kindern wirklich?
Schock: Viele Eltern schlagen immer noch ihre Kinder
Parodontitis wird als Zahnkiller unterschätzt
Karies ist schon lange nicht mehr der Hauptfeind gesunder Zähne. Als Hauptursache für Zahnverlust gelten heute chronische Entzündungen des Zahnbetts. Die tun aber lange …
Parodontitis wird als Zahnkiller unterschätzt
Stiftung Warentest: Viele Anti-Zecken-Mittel helfen
Kaum steigen die Temperaturen, schwärmen die blutsaugenden Plagegeister aus. Gut, dass es laut Stiftung Warentest Produkte gibt, die Zecken und Mücken abschrecken. Mehr …
Stiftung Warentest: Viele Anti-Zecken-Mittel helfen
Dringend gesucht: Wie Sie als Stammzellspender Leben retten
Eine Stammzellen- oder Knochenmarkspende ist für Krebspatienten oft die letzte Rettung. Über 7,2 Millionen potenzielle Spender gibt es hierzulande - es könnten aber mehr …
Dringend gesucht: Wie Sie als Stammzellspender Leben retten

Kommentare