+
Rauchen ist ein hoher Risikofaktor für eine COPD. Foto: Christoph Schmidt

Husten und kurzer Atem: Krankheit COPD beginnt schleichend

Köln (dpa/tmn) - Kurzatmigkeit und Husten sind typische Anzeichen einer beginnenden chronisch obstruktiven Lungenerkrankung. Gefährlich ist vor allem, dass viele Raucher diese Symptome für normale Begleiterscheinungen des Zigarettenkonsums halten.

Rauchen und Passivrauchen sind Risikofaktoren für eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Zwischen 80 und 90 Prozent aller Krankheitsfälle seien auf das Rauchen zurückzuführen, teilt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) anlässlich des Welt-COPD-Tags am 19. November mit. In Deutschland sei mehr als jeder achte Erwachsene ab 40 Jahren betroffen, allerdings werde die Krankheit oft lange Zeit nicht erkannt, da sie schleichend beginnt. Symptome wie Kurzatmigkeit, Husten oder vermehrter Auswurf würden häufig als typische Begleiterscheinungen des Rauchens akzeptiert.

Ein Test, bei der die Lungenfunktion untersucht wird, kann Aufschluss über die Krankheit geben. Darauf weist der Bundesverband der Pneumologen hin. Ein frühzeitiges Erkennen sei wichtig, weil die Krankheit chronisch-fortschreitend verlaufe. Durch einen Rauchstopp könne die negative Entwicklung aufgehalten werden, so die BZgA. Wer als COPD-Patient dagegen nur weniger raucht als bisher, könne damit meist nicht seine Lungenfunktion verbessern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Nach einem langen Tag auf Facebook, Instagram & Co. meldet das Handy oftmals Akku-Notstand. Viele laden es dann über Nacht wieder auf. Doch Experten warnen davor.
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht ereilt manchen Feierwütigen am nächsten Morgen der gefürchtete "Kater". Doch nicht immer muss der Grund zu viel Alkohol sein …
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Gesund essen, genug schlafen, regelmäßig Waldluft einatmen: Tipps für ein starkes Immunsystem gibt es viele. "Pflegen Sie doch mal ihr Sozialleben" gehört meist nicht …
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.