Immer mehr Kinder haben Kopfschmerzen

Berlin - Deutschland haben mittlerweile vier von fünf Schülern gelegentlich Kopfschmerzen oder Migräne.

Das belegen Studien aus München und Greifswald, die am Mittwoch zum Auftakt des Weltkopfschmerzkongresses in Berlin vorgestellt wurden. Mädchen sind dabei fast 2,4 mal häufiger betroffen, Ursache unbekannt. Insgesamt hat sich die Zahl der Kopfschmerzgeplagten seit den 70er Jahren etwa vervierfacht.

“Die Vorbeugung von Kopfschmerzen muss schon in der Schule beginnen“, betonte Prof. Andreas Straube (München) von der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG). Schon ein wenige Minuten dauerndes Aufklärungsprogramm für Schüler mindere das Risiko für chronische Kopfschmerzen, die sich durch die zu häufige Einnahme von Schmerzmitteln entwickeln können, so eine norwegische Studie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Wer Kopfschmerzen hat, greift meist zu Aspirin. Doch Forscher haben jetzt eine weitere Anwendungsmöglichkeit: Der Wirkstoff soll auch gut fürs Herz sein.
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Herzpatienten müssen beim Sporttreiben meist sehr vorsichtig sein und dürfen das Organ nicht zu sehr belasten. Deshalb ist es wichtig, vor dem Start einen genauen Plan …
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleischs sind schmerzhaft - und nicht ungefährlich. Denn Parodontitis steht offenbar in Zusammenhang mit Krebsleiden bei Frauen.
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge
Altersflecken sind in aller Regel harmlos. Dennoch sollten Sie zur Krebsvorsorge alle zwei Jahre von einem Hautarzt untersucht werden.
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge

Kommentare