+
Bis zum 3. Lebensmonat hat das Baby noch Nestschutz durch die Mutter, erst dann können Impfungen einen wirksamen Schutz aufbauen.

Impfen nach Plan - Risiken sind gering

Bis zum 3. Lebensmonat hat das Baby noch Nestschutz durch die Mutter, erst dann können Impfungen einen wirksamen Schutz aufbauen.

Die Impfkommission des Robert-Koch-Instituts empfiehlt als Erstes die so genannte Sechsfach-Impfung gegen Wundstarrkrampf, Diphtherie, Kinderlähmung, Hib (Haemophilus influenzae Typ b), Keuchhusten und Hepatitis B. Für Risikokinder, die zum Beispiel unter chronischen Krankheiten leiden, empfiehlt die Impfkommission außerdem die Impfung gegen Pneumokokken. Den empfohlenen Impfplan gibt es beim Kinderarzt. Die Abstände der Impfungen lassen sich gut mit den Vorsorgeuntersuchungen kombinieren. Sorgen vor Nebenwirkungen bräuchten Eltern nicht zu haben, erklärte Kinderarzt Dr. Mathias Bauer. Die modernen Impfstoffe enthielten kein Quecksilber und keine Konservierungsstoffe. Sie enthielten weniger Allergene als früher und würden daher auch nach Kombinationsimpfungen nur noch sehr selten Impfreaktionen auslösen. Für die Schweinegrippe folge er den gleichen Vorgaben wie für die saisonale Grippe, erklärte Dr. Mathias Bauer, da der Verlauf der Schweinegrippe bisher eher mild sei. Eine Impfempfehlung gebe es nur für chronisch kranke Kinder. (yma)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit
Geschätzt gibt es in Deutschland mehr als 800 000 Menschen, die stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Einer der Auswege: …
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit
Nach Lipödem-Drama: Warum zahlt die Krankenkasse keine OP?
Viele Frauen leiden unter den Folgen eines Lipödems. Doch Krankenkassen wollen eine Fettabsaugung nicht bezahlen. Was Betroffene tun können, erfahren Sie hier.
Nach Lipödem-Drama: Warum zahlt die Krankenkasse keine OP?
Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Vegan zu essen gilt als gesund und ist im Trend. Doch Ärzte warnen: Durch diese Ernährung kann ein Nährstoffmangel entstehen – und Depressionen begünstigt werden.
Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Per Klebezettel im Büro an Bewegung erinnern
Eigentlich wollte man vor der nächsten Bewegungseinheit doch nur noch schnell die E-Mail fertigschreiben. Doch dann kommt man den ganzen Arbeitstag wieder nicht vom …
Per Klebezettel im Büro an Bewegung erinnern

Kommentare