Verblüffendes Ergebnis

Verursacht Impfen Autismus? 12-Jähriger liefert Antwort

Beim Thema Impfen kochen immer wieder Diskussionen hoch. Ein Junge (12) hat nun Beweise gesammelt, ob Impfen wirklich Autismus verursacht. Das Ergebnis verblüfft.

Marco Arturo ist zwölf Jahre alt, liebt Reptilen und Naturwissenschaften, wie es scheint. Der Junge hat nun auf Facebook ein verblüffendes Video gepostet. Das Thema seines Clips: Verursacht Impfen Autismus?

Um das zu beweisen, hat der Zwölfjährige alle Fakten und Studien in einem Ordner zusammengestellt. Blatt für Blatt geht er die Sammlung vor der Kamera durch. Und es ist unglaublich, die Beweislage ist demnach eindeutig. Gucken Sie selbst:

Bisher konnte in keiner Studie ein Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus hergestellt werden.

Auf Facebook ist das Video von Marco Arturo ein Hit. Bislang wurde der Clip über sechs Millionen Mal (Stand 2. Juni 11 Uhr) geklickt. Ob es den Zwölfjährigen überhaupt gibt oder eine clevere Social-Media-Kampagne gegen Impfgegner dahinter steckt, ist unklar.

Anfang des Jahres hatte schon Mark Zuckerberg mit einem süßen Facebook-Foto eine Impf-Debatte los getreten. 

ml

Rubriklistenbild: © Via facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lärm und Feinstaub sind schädlichen Seiten des Feuerwerks
Nach dem bunten Silvesterfeuerwerk ist die Luft vielerorts zum Schneiden. Schädlicher Feinstaub ist zum Jahreswechsel besonders hoch konzentriert - nicht die einzige …
Lärm und Feinstaub sind schädlichen Seiten des Feuerwerks
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen kann
Kürzlich verbot Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen kann
Verstopfung bei Kindern nicht einfach selbst behandeln
Funktioniert der Darm nicht richtig, ist das für Kinder sehr belastend. Häufig wollen sie irgendwann gar nicht mehr auf die Toilette gehen, weil der Stuhlgang so wehtut. …
Verstopfung bei Kindern nicht einfach selbst behandeln
Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Klebrig, süß und lecker: Es gibt wohl für Naschkatzen nichts Schöneres, als beim Plätzchenbacken rohen Teig zu naschen. Doch das kann böse ins Auge gehen.
Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen

Kommentare