+

Infektionswelle an Heidelberger Uni-Klinik

Heidelberg  - An der Uni-Klinik Heidelberg sind drei Krebspatienten möglicherweise an einem für die meisten Menschen harmlosen Erkältungsvirus gestorben. Die Klinik forscht jetzt nach der Ursache.

„Wir haben die Situation im Griff, niemand ist bedroht“, sagte eine Sprecherin des Krankenhauses am Montag. Der sogenannte RS-Virus sei seit Anfang des Jahres bei 19 Patienten auf zwei Krebsstationen und der Intensivstation festgestellt worden.

Mundschutz und Schutzkleidung

Dies sei eine ungewöhnliche Häufung. „Normal sind Einzelfälle“, sagte die Sprecherin. Die Ursache sei unklar, die Klinik habe die Infektionswelle dem Gesundheitsamt gemeldet. Die meisten der Infizierten seien aber inzwischen wieder entlassen worden. Das RSV (Respiratorische Synzytial-Virus) ist ein weltweit verbreiteter Erreger, der zu meist harmlosen Erkältungskrankheiten führt. Kritische Verläufe gibt es vor allem bei kleinen Kindern sowie Patienten mit geschwächtem Immunsystem und Vorerkrankungen von Lunge oder Herz.

Gefahr oder Hype? Das wurde aus Schweinegrippe, BSE und Co.

Gefahr oder Hype? Das wurde aus Schweinegrippe, BSE und Co.

Rund 200 Krankenhausmitarbeiter und etwa 70 Patienten seien auf das Virus getestet worden, nur ein weiterer Fall wurde entdeckt, sagte die Sprecherin weiter. Dabei handele es sich um einen „schwach infizierten“ Mitarbeiter, der momentan nicht im Dienst sei. Es seien zusätzliche Hygienemaßnahmen veranlasst worden. Die Mitarbeiter müssen demnach unter anderem Mundschutz und Schutzkleidung tragen. „Irgendwo muss eine Verbreitung stattgefunden haben“, sagte die Sprecherin. Ob man die Ursache finde, sei aber völlig offen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Wer einmal das Rauchen anfängt, dem fällt es oft schwer, damit aufzuhören. Doch jeder zweite Raucher in Deutschland plant den Kampf gegen die Nikotinsucht.
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Bei Eisenmangel nicht gleich zu Tabletten greifen
Selbst bei kleinen Beschwerden greifen viele Verbraucher gleich zu Medikamenten. Bei Eisenmangel ist das jedoch nicht hilfreich. Hier gibt es bessere Maßnahmen.
Bei Eisenmangel nicht gleich zu Tabletten greifen
Wann ist es besser, Deo aufzutragen - morgens oder abends?
Wer viel schwitzt, greift auch öfter zum Deo. Doch wann hilft es am besten - morgens oder abends? Die Aluminium-Debatte erschwert die Frage zusätzlich.
Wann ist es besser, Deo aufzutragen - morgens oder abends?
In der Schwangerschaft regelmäßig fetten Seefisch essen
Für Mutter und Kind ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Fettiger Seefisch kann dazu beitragen, da er wichtige Nährstoffe enthält. So können Mütter ihre …
In der Schwangerschaft regelmäßig fetten Seefisch essen

Kommentare