+
Ein Glas Rotwein am Tag reduziert die Häufigkeit von Herzinfarkten, fördert dafür aber andere Todesursachen. Foto: Nic Bothma

Stimmt das eigentlich...?

Ist ein Glas Rotwein am Tag gesund?

Immer wieder hört man, dass ein bisschen Rotwein täglich gesund sei. Aber kann das sein, schließlich dreht es sich um regelmäßigen Alkoholkonsum. Ob daran etwas ist oder nicht, erklärt ein Experte.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Glas Rotwein am Tag ist gesund - diese vermeintliche Weisheit hört man immer wieder. Aber stimmt das eigentlich?

Im Grunde schon, sagt Prof. Andreas Pfeiffer, Leiter der Medizinischen Klinik für Endokrinologie und Stoffwechselmedizin an der Charité Berlin Campus Benjamin Franklin. Aber es gebe natürlich genauso Folgen des Alkohols, die das relativieren.

"Die Vor- und Nachteile wiegen sich bei einem moderaten Konsum in etwa auf." Als moderater Konsum gelten laut Pfeiffer bei Frauen 10 bis 20 Gramm Alkohol - das entspricht knapp 0,2 Liter Wein - und bei Männern bis zu 30 Gramm Alkohol.

In einer solchen Menge konsumiert, reduziere Alkohol die Häufigkeit von Herzinfarkten und die Zahl der Neuererkrankungen an Diabetes, sagt Pfeiffer. Woran das genau liegt, ist noch nicht erforscht. Aber: "Alkohol fördert andere Todesursachen." Etwa Unfälle, aber auch verschiedene Krebsarten wie vor allem Brustkrebs.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

25 Jahre Feldversuch: Bewegung hält jung
Vor 25 Jahren fing alles an: Forscher der Karlsruher Universität begannen mit einer einmaligen Langzeitstudie zu Gesundheit und Bewegung. Viermal werteten sie die …
25 Jahre Feldversuch: Bewegung hält jung
Kurioses Rezept geht viral – und das ganze Netz lacht sich kaputt
Ein Tweet sorgt im Netz gerade für mächtig Spott und Gelächter. Der Grund dafür: ein kurioses Rezept für eingekochtes Wasser mit einer ganz besonderen Wirkung.
Kurioses Rezept geht viral – und das ganze Netz lacht sich kaputt
Mädchen kreischt laut auf Boygroup-Konzert - dann passiert das Unglaubliche
Als ein Mädchen aus Texas nach einem Konzertbesuch, bei dem sie sich wohl die „Lunge aus dem Hals schrie“, über Kurzatmigkeit klagt, finden die behandelnden Ärzte etwas …
Mädchen kreischt laut auf Boygroup-Konzert - dann passiert das Unglaubliche
Nächtlicher Husten: Asthmatiker sollten mit Arzt sprechen
Wenn Asthmatiker nachts von Hustenattacken gequält werden, sollten sie immer einen Arzt aufsuchen. Denn hinter nächtlichem Husten kann vieles stecken.
Nächtlicher Husten: Asthmatiker sollten mit Arzt sprechen

Kommentare