+
Nach mehreren noch ungeklärten Todesfällen haben die italienischen Behörden einen Impfstoff gegen die Grippe vorerst verboten.

Todesfälle: Italien zieht Grippe-Impfstoff zurück

Nach mehreren noch ungeklärten Todesfällen haben die italienischen Behörden einen Impfstoff gegen die Grippe vorerst verboten.

Es handle sich um zwei Chargen des Mittels Fluad des Schweizer Pharmakonzerns Novartis, teilte die italienische Arzneimittelbehörde (Aifa) am Donnerstag mit. Das Ganze sei eine "Vorsichtsmaßnahme", hieß es.

Italienischen Medienberichten zufolge waren Mitte November im Süden von Italien zwei Frauen und ein Mann im Alter zwischen 69 und 87 Jahren gestorben, nachdem sie mit dem Mittel gegen Grippe geimpft wurden. Ein 92-jähriger Mann liegt demnach in lebensbedrohlichem Zustand im Krankenhaus.

Novartis bestätigte die Suspendierung der Impfstoff-Chargen. Bislang sei der Zusammenhang zwischen dem Mittel und den Todesfällen aber noch nicht bewiesen, erklärte das Unternehmen. Eine Untersuchung des Stoffs habe ergeben, dass dieser allen Produktions- und Qualitätsvorgaben entsprochen habe. Die beanstandeten Chargen des Impfstoffs waren in einer Novartis-Fabrik in der Toscana hergestellt worden.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abnehm-Trend Intervallfasten: In einer Woche fünf Kilo verlieren
Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie die Anleitung.
Abnehm-Trend Intervallfasten: In einer Woche fünf Kilo verlieren
Die Finger dieser Frau werden nach Hausarbeit schwarz - dieser banale Grund steckt dahinter
Nichts für schwache Nerven: Acht Finger einer Frau aus China werden nach der Hausarbeit plötzlich schwarz - aus diesem Grund sterben sie einfach ab.
Die Finger dieser Frau werden nach Hausarbeit schwarz - dieser banale Grund steckt dahinter
Alternative zu Schmerzmitteln: Diese Lebensmittel entfalten verblüffende Wirkung
Wer bei Entzündungen sofort zu Ibuprofen oder Diclofenac greift, sollte etlichen Sportmedizinern zufolge erstmal ein anderes, gesünderes Mittel ausprobieren.
Alternative zu Schmerzmitteln: Diese Lebensmittel entfalten verblüffende Wirkung
Kleine Erholungspausen fest einplanen
Jeder muss auch mal zur Ruhe kommen. Am besten ist es, sich dafür täglich Zeit zu nehmen. Doch wie nutzt man sie am effektivsten, um sich zu erholen?
Kleine Erholungspausen fest einplanen

Kommentare