+
Eine Kranken­versicherung braucht jeder, egal ob privat oder gesetzlich (Symbolfoto).

Tendenz steigend

Jeder Achte privat krankenversichert

Wiesbaden - Wegen steigender Beiträge stehen die privaten Krankenversicherungen unter Beschuss. Doch sind immer mehr Deutsche privat versichert. 

2011 war fast jeder Achte privat krankenversichert. 86 Prozent aller Erwerbstätigen waren 2011 gesetzlich versichert, 13 Prozent hatten eine private Versicherung, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag zu seiner „Zahl der Woche“ berichtete. Kurz vor der Jahrtausendwende hatten erst weniger als 11 Prozent aller Erwerbstätigen eine private Krankenversicherung.

0,2 Prozent der Deutschen hatten 2011 trotz Versicherungspflicht keine Krankenversicherung. Überdurchschnittlich häufig betraf dies ausländische Männer zwischen 35 und 44 Jahren. Hier zeigt die Wiesbadener Statistik einen Rückgang: Vor 20 Jahren waren noch 0,5 Prozent ohne Versicherung.

Ob gesetzlich oder privat versichert, hängt weiter vom Beruf ab. Bei Arbeitnehmern waren 90 Prozent bei einer gesetzlichen und 9 Prozent bei einer privaten Versicherung. Bei Selbstständigen hält sich das in etwa die Waage: 54 Prozent waren 2011 gesetzlich versichert, 45 Prozent privat. Arbeitnehmer dürfen erst ab einem bestimmten Einkommen von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln.

So viel kassieren niedergelassene Ärzte

So viel kassieren niedergelassene Ärzte

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt
Die Hände kribbeln, es zieht unangenehm, die Hände sind "eingeschlafen". Nachts kann das den wohlverdienten Schlaf rauben. Wann Sie sofort zum Arzt gehen sollten.
Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt
Mehr künstliche Kniegelenke für jüngere Patienten
Immer mehr künstliche Kniegelenke werden eingesetzt - laut Studie auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht - eher finanziell. Wird zu …
Mehr künstliche Kniegelenke für jüngere Patienten
Reicht Mammografie-Screening aus?
Zur Früherkennung von Brustkrebs unterziehen sich viele Frauen zwischen 50 und 69 Jahren einem Mammographie-Screening. Doch ist auf diese Methode wirklich Verlass?
Reicht Mammografie-Screening aus?
Frau ist allergisch auf Luft – kurz darauf wünschen Twitter-User ihr den Tod
Katy Dallas hat plötzlich ständig Nasenbluten – es stellt sich heraus, dass sie allergisch auf Luft reagiert. Sie wendet sich an Twitter – mit bösen Folgen.
Frau ist allergisch auf Luft – kurz darauf wünschen Twitter-User ihr den Tod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.