+
Jeder sechste Mensch erleidet einen Schlaganfall

Jeder sechste Mensch erleidet einen Schlaganfall

Jeder Schlaganfall ist ein Notfall, bei dem jede Minute zählt! Jedoch wird nach wie vor nur in etwa der Hälfte der Fälle der Notruf 112 gewählt.

Schnelles Handeln kann Leben retten und die Lebensqualität der Betroffenen langfristig sichern.

Daher fordert die Schlaganfall-Hilfe: "Wenn plötzlich eines oder mehrere Schlaganfall-Symptome auftreten, zögern Sie nicht - wählen Sie sofort den Notruf 112!"

Zu den wichtigsten Symptomen gehören Sehstörung, Sprach- und Sprachverständnisstörungen, Lähmungserscheinungen und Taubheitsgefühl, Schwindel mit Gangunsicherheit, sehr starker Kopfschmerz.

"Jedes Jahr erleiden etwa 250.000 Menschen in unserem Land einen Schlaganfall. Durch rascheres Handeln könnten viele Leben gerettet werden", sagte Liz Mohn, Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Rund 40 Prozent der Schlaganfall-Betroffenen sterben innerhalb des ersten Jahres, über 60 Prozent der Überlebenden bleiben pflegebedürftig.

Infos zum Thema Schlaganfall sowie zur Bestellung des Notfall-Pakets finden Sie im Internet: www.schlaganfall-hilfe.de. Ausführliche zur Risikoerkennung und Patientenversorgung auch beim Kompetenznetz Schlaganfall www. kompetenznetz-schlaganfall.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Übrig gebliebene Antibiotika über den Hausmüll entsorgen
Nach Krankheiten können Antibiotika übrig bleiben. Dieser Rest sollte am besten über den Hausmüll entsorgt werden. Eine andere beliebte Methode bringt hingegen Probleme …
Übrig gebliebene Antibiotika über den Hausmüll entsorgen
Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Wer nach Weihnachten wieder ein paar Pfunde loswerden möchte, muss nicht gleich mehrere Wochen strikt Diät halten. Leichter fällt es vielen, für mehrere Stunden am Tag …
Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2017/2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Kürzlich bestimmte Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll

Kommentare