+
Bei der Behandlung der Knochenkrankheit Osteoporose wird häufig Vitamin D eingesetzt.

Jeder Zweite leidet an Vitamin D-Mangel

Berlin - Müdigkeit, Abgeschlagenheit und eine erhöhte Infektanfälligkeit können Anzeichen für einen Vitamin D-Mangel sein. Doch eine Überdosierung von Vitamin D ist gefährlich. 

+++ Update: Zu viele Menschen an Vitamin-D-Mangel. Das sollte sich ändern, sagen britische Forscher. Denn eine tägliche Dosis Vitamin D kann Atemwegsinfektionen verhindern.

Woher kommt Vitamin D?

Den überwiegenden Teil Vitamin D bilde der Körper in der Haut selbst mit Hilfe des Sonnenlichts.

Gesunde Erwachsene können ihren Bedarf an Vitamin D bei ausreichender Einwirkung von Sonnenlicht durch die eigene Herstellung im Körper decken. Die Zufuhr mit der Nahrung hat nur eine geringere Bedeutung. Allerdings ist die dafür nötige Sonneneinstrahlung in unseren Breitengraden nur von April bis Oktober ausreichend.

Nur etwa 20 Prozent des Vitamin D-Bedarfs könne man mit der richtigen Ernährung abdecken, erklärt Nicole Battenfeld, Ernährungswissenschaftlerin bei der Techniker Krankenkasse.

Ein Vitamin-D-Mangel beeinträchtigt die Gesundheit, Vitamin-Präparate sollten allerdings nicht ohne ärztliche Rücksprache eingenommen werden, empfiehlt die Expertin. „Ein Zuviel kann zu Vergiftungserscheinungen führen.“

Die TK verweist auf die aktuelle Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), wonach mehr als jeder zweite Deutsche nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt ist.

Vitamin D - diese Nahrungsmittel haben viel davon

  • Pilze
  • Avocado
  • Eier
  • Milch
  • Seefisch

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Einem Mann fällt an seinem Mittelfingernagel ein merkwürdiger Auswuchs auf. Als ihn Ärzte untersuchen, zeigt sich: was er da am Finger hat, kommt extrem selten vor.
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Beine, Achseln, Brust, Intimbereich oder Kopf: Menschen rasieren sich an vielen Stellen. Warum Sie dabei niemals Duschgel verwenden sollten, lesen Sie hier.
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Wattestäbchen werden in einigen Haushalten dazu genutzt, um den Schmalz aus den Ohren zu holen. Aber darauf sollte man aus bestimmten Gründen besser verzichten.
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Zucker macht krank: Wie man sich vor dem süßen Gift schützt
Zucker ist ein Stoff, der uns das ganze Leben lang begleitet. Doch stimmt es wirklich, dass Zucker uns nicht nur fett, sondern auch krank und blind machen kann?
Zucker macht krank: Wie man sich vor dem süßen Gift schützt

Kommentare