Coffee-to-go – wir lieben ihn! Aber der Pappbecher ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit.
+
Coffee-to-go – wir lieben ihn! Aber der Pappbecher ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit.

Deutsche Umwelthilfe warnt

Coffee-to-go-Becher sind eine Gefahr für unsere Gesundheit – Pappbecher enthalten schädliche Stoffe

Schnell mal einen Kaffee im Pappbecher. Doch wie eine Studie zeigt, sollte man zweimal überlegen, ob man das Heißgetränk aus dem Einwegbecher trinkt.

Dortmund - Mal eben auf dem Weg zur Arbeit einen heißen Kaffee im Pappbecher schlürfen – es könnte so schön sein, wenn das schlechte Gewissen nicht wäre. Denn die Einwegbecher sind alles andere als gut für die Umwelt. Und für unsere Gesundheit auch nicht, wie RUHR24.de* berichtet.

Die beliebten Pappbecher sind innen mit einem Kunststoff beschichtet und dieser ist laut einer aktuellen Studie eine Gefahr für die Gesundheit*, die Deutsche Umwelthilfe fordert daher ein Verbot. Sogar ungeborene Kinder können von den Stoffen betroffen sein.

Ein Verbot der Einwegbecher ist aber erstmal nicht in Sicht. Zwar gibt es ein neues Einwegplastik-Verbot, aber die beschichteten Pappbecher mit Plastikdeckel sind davon ausgenommen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare