Schnaps
+
Der Schnaps nach dem Essen soll angeblich die Verdauung fördern. Bei Sodbrennen kann er jedoch unangenehme Folgen haben.

Verdauung

Kein Verdauungsschnaps bei Sodbrennen

Jeder fünfte leidet unter Sodbrennen. Auf den Verdauungsschnaps nach dem Essen sollte man dabei verzichten, denn er reizt die Speiseröhre zusätzlich.

Baierbrunn - Der berühmte Verdauungsschnaps ist bei Sodbrennen keine gute Idee, schreibt das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Alkohol reizt die Speiseröhrenschleimhaut zusätzlich und lässt den Schließmuskel am Magen erschlaffen - beides Mechanismen, die das Sodbrennen fördern.

Beim Sodbrennen steigt saurer Magensaft in die Speiseröhre und hinterlässt einen unangenehmes Geschmack. Halb so wild: Oft hilft schon ein Glas Wasser, um die Speiseröhre wieder frei zu spülen. Halten die Beschwerden länger an, kann ein Säurebinder (Antazidum) helfen oder ein Protonenpumpenhemmer, der schon die Säurebildung im Magen bremst. Bei hartnäckigem Sodbrennen länger als vier Wochen sollte der Arzt die Ursache abklären.

ots 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Virologe Drosten mit düsterer Masken-Prognose: „Auch wenn wir mit den Impfungen beginnen ...“
Virologe Drosten mit düsterer Masken-Prognose: „Auch wenn wir mit den Impfungen beginnen ...“
Diese Menschen bleiben eher gesund: Vier Faktoren stärken Immunabwehr – auch mehr Schutz vor Covid-19?
Diese Menschen bleiben eher gesund: Vier Faktoren stärken Immunabwehr – auch mehr Schutz vor Covid-19?
So bekommen Sie sofort eine Krankschreibung - Tipps vom Hausarzt
So bekommen Sie sofort eine Krankschreibung - Tipps vom Hausarzt
Kritische Inhaltsstoffe in Haferflocken: Drei Marken fallen bei Öko-Test durch
Kritische Inhaltsstoffe in Haferflocken: Drei Marken fallen bei Öko-Test durch

Kommentare