+
Der Klinikreport 2015 unserer Zeitung in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern stellt Fallzahlen und Qualitätsdaten Münchner und oberbayerischer Kliniken laienverständlich vor.

Klinikreport 2015

Klinikreport 2015 - Jetzt als eBook erhältlich

Täglich stehen tausende Patienten in Oberbayern vor schweren und teils überlebenswichtigen Entscheidungen: In welcher Klinik soll ich mich behandeln lassen? Welches Krankenhaus ist bei meinem medizinischen Problem erfahren und spezialisiert? Wir zeigen Ihnen jeden Montag die besten Kliniken in Oberbayern!

Den kompletten Klinikführer finden Sie in unserem Heimatshop als eBook zum Download

Die Ergebnisse des Klinikreports 2015 in der interaktiven Karte:

So funktioniert die Karte: Einfach die gewünschte medizinische Behandlung im Kästchen rechts oben wählen - die empfohlenen Kliniken werden entsprechend farblich angezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Klebrig, süß und lecker: Es gibt wohl für Naschkatzen nichts Schöneres, als beim Plätzchenbacken rohen Teig zu naschen. Doch das kann böse ins Auge gehen.
Plätzchenzeit: Darum sollten Sie besser nicht rohen Teig naschen
Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät
Eine junge Frau wiegt 120 Kilo – und hat genug davon. Sie halbiert schließlich fast ihr Gewicht – ohne zu hungern. Stattdessen setzt sie auf eine bewährte Methode.
Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät
Starke Waffen mit Nebenwirkungen: Was Biologika können
Biologika werden mit Hilfe von Gentechnik in lebenden Zellen hergestellt. Sie wirken sehr gezielt und können Menschen mit Rheuma oder Diabetes helfen. Es gibt aber auch …
Starke Waffen mit Nebenwirkungen: Was Biologika können
Ab wann Grübeln besorgniserregend ist
Kreisende Gedanken kennt jeder. Doch den einen oder anderen lassen sie nicht los und schränken den Alltag ein. Doch es gibt Methoden, die das Problem schnell lösen.
Ab wann Grübeln besorgniserregend ist

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion