1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Verspüren Sie einen Druck in der Magengegend? Dann kann es ein Vorbote für etwas Gefährlicheres sein.
Verspüren Sie einen Druck in der Magengegend? Dann kann es ein Vorbote für etwas Gefährlicheres sein. © dpa / Picture alliance / Hans Martin Paul

Herzerkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Dabei machen sich Warnsymptome bereits früh bemerkbar. Ein Kardiologe verrät die wichtigsten Anzeichen.

Ein Stechen in der Brust, Atemnot und Übelkeit: Die Symptome eines Herzinfarkts sind vielfältig – doch wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt werden, dann kann es tödlich ausgehen. Doch im Gegensatz zur landläufigen Annahme, dass ein Herzinfarkt plötzlich und unvermittelt auftritt, sind sich Mediziner sicher: Die ersten Anzeichen sind in den meisten Fällen bereits einige Tage bis zu einer Woche früher bemerkbar.

Herzinfarkt: Warnsymptome sind bereits bis zu einer Woche zuvor vorhanden

Dennoch sind Herzerkrankungen hierzulande immer noch die häufigste Todesursache. Dabei könnte man einen Herzinfarkt vermeiden, wenn man nur früh genug einen Arzt aufsucht. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die anfänglichen Beschwerden laut dem Kardiologen Dietrich Andresen von der Berliner Charité schwer zu interpretieren sind:

"Vor einem Herzinfarkt haben viele Betroffene Warnsymptome. Auch haben viele Betroffene untypische Beschwerden, die einen an eine Herzkranzgefäßerkrankung nicht denken lassen und daher fehlgedeutet werden", erklärt das Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung gegenüber der Huffington Post. Doch es gibt Ausnahmen: "In einigen Fällen kommt er völlig unvorbereitet und ohne Ankündigung", so Andresen.

Auch interessant: Studien enthüllen, dass dieses Getränk Sie vor Herzinfarkt schützen soll.

Sobald allerdings die Herzkranzgefäße, die Sauerstoff zum Herzen transportieren, verstopfen, stirbt das Herzmuskelgewebe allmählich ab. Der Herzmuskel pumpt nicht mehr – und ein Herzinfarkt ist unvermeidbar. Daher sollten Sie die Warnzeichen ernst nehmen, wenn Sie sie verspüren und/oder wissen, dass Sie zur Risikogruppe zählen. Risikofaktoren sind:

Erfahren Sie hier, welches Lebensmittel Herzinfarkt vorbeugen kann.

Diese sechs Anzeichen deuten auf einen Herzinfarkt hin

Doch bevor es zu einem Herzinfarkt kommt, sollten Sie auf folgende sechs Beschwerden achten:

Bitte beachten: Die Tipps in diesem Artikel sind KEIN Ersatz für einen Arztbesuch. Falls Sie Beschwerden haben, sollten Sie immer auch Ihren Hausarzt aufsuchen, um mögliche Risiken auszuschließen.

Lesen Sie auch: Deuten Sie diese Warnsignale für gefährliche Krankheiten richtig.

jp

Auch interessant

Kommentare