1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Krankenkasse schlägt Alarm: Geschlechtskrankheiten sind auf dem Vormarsch

Erstellt:

Kommentare

Mehr Geschlechtskrankheiten im Kreis Soest: Die AOK ist alarmiert.  (Symbolbild)
Mehr Geschlechtskrankheiten im Kreis Soest: Die AOK ist alarmiert. (Symbolbild) © AOK/hfr

Die Zahl der Menschen, die wegen Geschlechtskrankheiten im Kreis Soest behandelt werden müssen, steigt an. Das berichtet eine große Krankenkasse.

Kreis Soest - Die Zahl der Menschen, die sich mit Geschlechtskrankheiten infizieren, steigt. Im Kreis Soest sind jetzt die Zahlen der Infektionen deutlich gestiegen* - eine große Krankenkasse schlägt Alarm.

„Oft verursachen sexuell übertragbare Krankheiten keine Beschwerden und bleiben deshalb unbehandelt“, warnt ein Sprecher der Polizei. Die häufigste Diagnose lautet übrigens anogenitale Warzen - doch das ist nicht alles. - *soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare