Diagnose-Schlüssel auf einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
+
Diagnose-Schlüssel auf einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Ärztliches Attest

Diese Diagnose steht hinter dem Code auf Ihrer Krankschreibung

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Wenn Sie sich bei der Arbeit krankmelden, brauchen Sie in der Regel ein ärztliches Attest. Darauf ist auch die Diagnose in Form eines Codes vermerkt. So entschlüsseln Sie ihn.

Das gelbe Attest vom Arzt ist so gut wie jedem bekannt – ebenso die Kürzel, die darauf vermerkt sind. Was sich allerdings hinter den Codes versteckt, bedarf einer genaueren Recherche. Die Buchstaben- und Zahlenkombination steht nämlich für die jeweilige Diagnose, die Ihr Arzt Ihnen gestellt hat. Diese Information ist für die Krankenkasse* relevant, geht den Arbeitgeber aber nichts an. Darum ist sie auch nicht auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu finden.

Attest-Codes: Das steckt hinter dem Kürzel auf der Krankschreibung

Die Kürzel auf der Krankschreibung nennen sich ICD-Codes. „ICD“ steht für „International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems“ (zu Deutsch: „Internationale statistische Klassifikation von Krankheiten und verwandten Gesundheitsproblemen“). Sie werden von der Weltgesundheitsorganisation WHO herausgegeben. Die Codes bestehen aus einem Buchstaben und mindestens zwei Zahlen. Die ersten drei Zeichen beschreiben die Hauptkategorie, während die Zahl nach dem Punkt für eine Unterkategorie steht.

Ein Beispiel: L23 = Allergische Kontaktdermatitis; L23.2 = Allergische Kontaktdermatitis durch Kosmetika

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information listet die ICD-Codes auf ihrer Webseite auf. Insgesamt können die Codes in 22 übergordnete Kapitel eingeteilt werden.

Kapitel CodeBedeutung
I.A00-B99Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten
II.C00-D48Neubildungen
III. D50-D90Krankheiten des Blutes und der blutbildenden Organe sowie bestimmte Störungen mit Beteiligung des Immunsystems
IV.E00-E90Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
V.F00-F99Psychische und Verhaltensstörungen
VI.G00-G99Krankheiten des Nervensystems
VII.H00-H59Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde
VIII.H60-H95Krankheiten des Ohres und des Warzenfortsatzes
IX.I00-I99Krankheiten des Kreislaufsystems
X.J00-J99Krankheiten des Atmungssystems
XI.K00-K93Krankheiten des Verdauungssystems
XII.L00-L99Krankheiten der Haut und der Unterhaut
XIII.M00-M99Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes
XIV.N00-N99Krankheiten des Urogenitalsystems
XV.O00-O99Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
XVI.P00-P96Bestimmte Zustände, die ihren Ursprung in der Perinatalperiode haben
XVII.Q00-Q99Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien
XVIII.R00-R99Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind
XIX.S00-T98Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen
XX.V01-Y84Äußere Ursachen von Morbidität und Mortalität
XXI.Z00-Z99Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen
XXII.U00-U99Schlüsselnummern für besondere Zwecke

Auch interessant: Ausgelaugt und leer? Diese fünf Anzeichen zeigen, dass Sie kurz vor dem Burnout stehen.

Kürzel auf der Krankschreibung: Das bedeuten die Buchstaben am Ende des Codes

Die Kürzel können mit weiteren Buchstaben am Ende des Codes ergänzt werden, wie die Techniker Krankenkasse informiert. Sie gehören nicht zum offiziellen ICD-Schlüssel:

  • G (gesicherte Diagnose)
  • V (Verdacht)
  • A (Ausschluss)
  • L (links)
  • R (rechts)
  • B (beidseitig)

(fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Aus diesem verständlichen Grund lassen sich immer mehr Kollegen krankschreiben.

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

In einigen Berufen melden sich die Mitarbeiter besonders häufig krank - sei es wegen Atemwegsinfektionen, Rückenschmerzen oder Depressionen. Welche Jobs die meisten Fehltage verursachen, zeigt eine Auswertung der Krankenkassen.
Platz 5: Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung und Sozialversicherung - 18,6 Fehltage
Platz 4: Angestellte der Müllabfuhr oder Recycling-Mitarbeiter - 19,4 Fehltage
Platz 3: Verkehrsbranche wie LKW- oder Lokfahrer bzw. Mitarbeiter im Straßenbau - 19,8 Fehltage
Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Auch interessant

Kommentare