+
Krebsvorsorge ist auch Männersache - doch nur jeder vierte Mann über 45 Jahren geht zur Krebs-Früherkennung. Foto: Mascha Brichta

Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel

Hamburg (dpa) - Bei Krebs ist kaum etwas so wichtig wie das frühzeitige Erkennen der Krankheit. Doch besonders Männer tun sich schwer damit, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse belegt.

Männer sind Vorsorgemuffel: Nur jeder vierte Mann über 45 Jahren (27 Prozent) geht zur Krebs-Früherkennung. Das gehe aus einer Auswertung ihrer Versichertendaten hervor, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg mit. Ab diesem Alter haben Männer Anspruch auf die jährliche Untersuchung, die von den Krankenkassen bezahlt wird.

Frauen achten dagegen eher auf ihre Gesundheit: Immerhin 60 Prozent ab 20 Jahren gehen einmal jährlich zur kostenlosen Untersuchung zum Frauenarzt. Den Männern sei dagegen durchaus bewusst, dass sie mit sich selbst nicht sehr pfleglich umgehen. In einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der TK gaben 72 Prozent der Männer zu, dass sie mehr für ihre Gesundheit tun könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Braut stirbt nur kurz nach Hochzeit - der Grund ist tragisch
Sie wurde nur 26 Jahre alt – an ihrem Hochzeitstag musste Jamieka nur wenige Stunden nach der Trauung sterben. Doch hätte ihr Tod verhindert werden können?
Junge Braut stirbt nur kurz nach Hochzeit - der Grund ist tragisch
Krankenkassen bemängeln Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Sie sollen das Leiden von Todkranken verringern - doch oft haben sie starke Nebenwirkungen und sind extrem teuer: neue Medikamente gegen Krebs. Führende Akteure im …
Krankenkassen bemängeln Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Achtung: Darum sollten Sie im Winter nie mit nassen Haaren rausgehen
Schnell frühstücken, duschen und ab in die Arbeit: Viel Zeit zum Haare föhnen bleibt da nicht mehr. Doch kann das im Winter gefährlich werden?
Achtung: Darum sollten Sie im Winter nie mit nassen Haaren rausgehen
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund
Erst bekommt eine Frau ein schwarzes Auge, dann stirbt ein Hund in den eigenen vier Wänden. Der Grund ist seltsam, schockierend – und lebensgefährlich zugleich.
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund

Kommentare