Feuer in Rosenheim: Container brennen lichterloh

Feuer in Rosenheim: Container brennen lichterloh
+
Das Paul-Ehrlich-Institut weist auf Lieferengpässe bei Impfstoffen hin. Zudem informiert es Patienten über Alternativprodukte.

Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus

Lieferengpässe bei zwei Dutzend Impfstoffen

In Deutschland besteht ein Impfstoffmangel. Betroffen sind unter anderem Tetanus, Keuchhusten und Diphtherie. Grund sind Lieferengpässe. Das Paul-Ehrlich-Institut hat deshalb Alternativen aufgelistet.

Bei zwei Dutzend Impfstoffen zum Schutz vor Krankheiten gibt es Lieferengpässe. Betroffen sind etwa Impfstoffe gegen Grippe, Diphtherie, Tetanus oder Polio. Das geht aus einer Aufstellung des Paul-Ehrlich-Institut im Internet hervor, die das Institut mit bestimmten Empfehlungen für Alternativen ergänzt hat.

Eine Sprecherin des für Impfstoffe zuständigen Bundesinstituts wandte sich gegen eine Warnung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, nach der die Bevölkerung nicht mit Basisimpfstoffen versorgt werden könne.

Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus

"Bis zum Jahresende werden wir bestimmte Impfstoffe nicht bekommen, etwa den Impfstoff gegen Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus", teilte der Verband in Köln mit. Weder einheimische Kinder noch oft ungeimpfte Flüchtlingskinder könnten angemessen versorgt werden.

Die Institutssprecherin wies den Eindruck zurück, es gebe riskante Lücken. "Einige Impfstoffe fallen derzeit aus, aber nicht der Impfschutz", sagte sie. Auch für die Grundimmunisierung der von den Kinder- und Jugendärzten genannten Krankheiten stünden Alternativen zur Verfügung. Mögliche Verzögerungen bei Auffrischungen seien vertretbar.

Eine Übersicht der bestehenden Lieferengpässe finden Sie hier.

Welche Impfung brauche ich?

Masern, Kinderlähmung oder Tetanus - in Deutschland gibt es keine Impfpflicht. Jeder entscheidet selbst, ob er sich impfen lässt. Der vorbeugende Schutz vor Infektionskrankheiten ist auch für Erwachsene wichtig. Die meisten Eltern lassen zwar ihre Kinder impfen. Der vorbeugende Schutz vor Infektionskrankheiten ist aber auch für Erwachsene wichtig. Sie sollten ihren Impfschutz regelmäßig prüfen – nicht nur, bevor sie ins Ausland fahren. Ein Überblick über die Impfempfehlungen für Erwachsene.

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Wer Kopfschmerzen hat, greift meist zu Aspirin. Doch Forscher haben jetzt eine weitere Anwendungsmöglichkeit: Der Wirkstoff soll auch gut fürs Herz sein.
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Herzpatienten müssen beim Sporttreiben meist sehr vorsichtig sein und dürfen das Organ nicht zu sehr belasten. Deshalb ist es wichtig, vor dem Start einen genauen Plan …
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleischs sind schmerzhaft - und nicht ungefährlich. Denn Parodontitis steht offenbar in Zusammenhang mit Krebsleiden bei Frauen.
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge
Altersflecken sind in aller Regel harmlos. Dennoch sollten Sie zur Krebsvorsorge alle zwei Jahre von einem Hautarzt untersucht werden.
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge

Kommentare