+
In der kalten Jahreszeit sind Schnupfenviren sehr aktiv. Um die Nase frei zu bekommen benutzen viele Patienten Nasensprays.

Mythos oder Wahrheit?

Macht Nasenspray wirklich süchtig?

Wer oft Nasenspray gegen Schnupfen nimmt, kennt die Warnung besorgter Bekannter: „Achtung Suchtgefahr.“ Aber stimmt das eigentlich?

Tatsächlich könne Nasenspray süchtig machen, sagt Erika Baum, Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. „Ab zwei Wochen treten schon deutliche Gewöhnungseffekte ein, und manche Menschen kommen nur sehr schwer oder gar nicht davon weg.“

Das Problem: Gefäßzusammenziehende Substanzen - wie Phenylephrin - führen zur Gewöhnung. Wenn der Patient das Nasenspray dann plötzlich nicht mehr nimmt, schwelle die Nase zu, obwohl die Entzündung bereits abgeklungen ist. „Dauergebrauch führt dann auch zu Trockenheitsgefühl und Schleimhautschädigungen“, warnt Baum.

Bei Nasenspray Sucht hilft "Kalter Entzug"

Aber was kann man gegen die Nasenspray-Sucht tun? „Kalter Entzug ist möglich, aber weniger beschwerlich ist ausschleichen“, sagt Baum. Dabei solle man zu speziellen Kinder- oder Säuglingssprays greifen, die stärker verdünnt sind, und dann die Abstände nach und nach vergrößern.

Die größten Irrtümer über Schnupfen

Die größten Irrtümer über Schnupfen

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sind Menschen, die viel gähnen, intelligenter
Müde? Zu wenig Sauerstoff? Nichts davon! Eine neue Studie belegt: Gähnen schützt das Gehirn vor Überhitzung.
Darum sind Menschen, die viel gähnen, intelligenter
Darum ist Vitamin D für Diabetiker besonders wichtig
Diabetiker sollten sich immer wieder eine Pause in der Sonne gönnen. Das ist kein Ratschlag zur Entspannung, sondern wichtig für ihre Gesundheit. Denn das Sonnenlicht …
Darum ist Vitamin D für Diabetiker besonders wichtig
Schock: Viele Eltern schlagen immer noch ihre Kinder
Am 30. April ist Tag der gewaltfreien Erziehung. Der Alltag in deutschen Familien sieht allerdings anders aus. Doch wie sehr schadet Gewalt Kindern wirklich?
Schock: Viele Eltern schlagen immer noch ihre Kinder
Parodontitis wird als Zahnkiller unterschätzt
Karies ist schon lange nicht mehr der Hauptfeind gesunder Zähne. Als Hauptursache für Zahnverlust gelten heute chronische Entzündungen des Zahnbetts. Die tun aber lange …
Parodontitis wird als Zahnkiller unterschätzt

Kommentare