+
Männer gehen immer häufiger zu Schönheitschirurgen

Schönheits-OPs bei Männer nehmen zu

Rust - Nase oder Augenlider - Zu den Schönheitschirurgen in Deutschland kommen immer mehr Männer.

Der Anteil der männlichen Patienten habe sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt, teilte die Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD) zum Auftakt ihrer Jahrestagung am Donnerstag in Rust bei Freiburg mit. Im Schnitt sei jeder fünfte Patient ein Mann. 2007 machten Männer nur etwa zehn Prozent der Patienten aus. „Männer sind sensibler geworden für ihr Aussehen und ihren Körper“, sagte der Präsident der Gesellschaft, Matthias Gensior. Besonders gefragt seien Korrekturen der Augenlider und der Nase, Laserbehandlungen sowie das Entfernen von Tätowierungen.

Frauen setzen andere Schwerpunkte. Bei ihnen stehen nach GÄCD-Angaben das Fettabsaugen, das Verändern von Lippen und Ohren sowie Brustoperationen im Vordergrund. Ob Mann oder Frau: Wichtig sei beiden Geschlechtern das Entfernen von Falten und das Glätten der Haut.

„Der Wunsch, schön zu sein, ist so alt wie die Menschheit“, sagte Tagungspräsident Frank Muggenthaler. „Männer gehen mit diesem Wunsch inzwischen deutlich offensiver um als bisher.“ Die Scheu vor medizinischen Eingriffen für die Schönheit habe abgenommen. „Früher war das in der männlichen Meinung etwas für Schauspieler und das Rotlichtmilieu. Heute sind Schönheitsmaßnahmen anerkannt.“

Die GÄCD vertritt nach eigenen Angaben 450 Mediziner in ganz Deutschland. Mitglied können unter anderem Chirurgen, Plastische Chirurgen, Haut- und Augenärzte werden, die bestimmte Erfahrungen im Bereich der Ästhetischen Chirurgie haben.

Laut einer hochgerechneten Mitgliederbefragung zählte die GÄCD im vergangenen Jahr rund 145 000 Faltenbehandlungen und 124 000 Schönheitsoperationen. In beiden Bereichen betrage der Anteil der männlichen Patienten rund 20 Prozent, Tendenz steigend. Da es noch weitere Verbände in Deutschland gebe seien die Zahlen jedoch mit Zurückhaltung zu sehen, betonte die Gesellschaft.

Der Begriff Schönheitschirurg ist umgangssprachlich und im Gegensatz zur Bezeichnung „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ nicht geschützt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeig mir deinen Hals - und ich sage dir, ob ein Herzinfarkt droht
Wussten Sie, dass Ihr Halsumfang mehr über sie aussagt, als sie denken? Wie Forscher nun herausfanden, kann er sogar das eigene Herzinfarktrisiko vorhersagen.
Zeig mir deinen Hals - und ich sage dir, ob ein Herzinfarkt droht
Zwölf Prozent der Urlauber erholen sich nicht richtig
Eigentlich sollte der oft langersehnte Sommerurlaub dazu dienen, neue Kraft zu schöpfen. Doch kommen Urlauber wirklich immer dazu, sich von den Strapazen den Alltags zu …
Zwölf Prozent der Urlauber erholen sich nicht richtig
Dieser Mann isst jeden Tag Pizza - und so sieht er jetzt aus
Ein Mann isst jeden Tag Pizza – und nimmt dabei sogar ab. Aber nicht nur das – außerdem ist mit seinem Körper in dieser Zeit Unglaubliches passiert.
Dieser Mann isst jeden Tag Pizza - und so sieht er jetzt aus
Kreuzschmerzen können auch psychisch bedingt sein
Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Das liegt nicht immer an einer falschen Bewegung oder orthopädischen Erkrankung. Die Beschwerden können auch psychische …
Kreuzschmerzen können auch psychisch bedingt sein

Kommentare