+
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren (undatierte Aufnahme).

Der Magen-Darm-Erreger Norovirus

Das Norovirus sind weltweit verbreitet. Es ist ein aggressiver Magen-Darm-Erreger und  macht sich mit heftigem Erbrechen und Durchfall bemerkbar.

Symptome

Eine Infektion durch das Norovirus löst schwallartiges Erbrechen und heftigen Durchfall aus. Es kann dabei zu erheblichen Flüssigkeitsverlust kommen, der für Säuglinge, kleine Kinder und Senioren lebensgefährlich sein kann.

Die ersten Symptome treten sechs bis 50 Stunden nach der Ansteckung auf und dauern in der Regel ein bis drei Tage. Meist klingen die Symptome nach etwa 48 Stunden ab.

Wie wird das Norovirus übertragen?

Ideale Voraussetzungen für die Übertragung findet das Virus in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen und auch Krankenhäusern und Altenheimen, vor allem im Herbst und Winter, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) schreibt. Die Viren werden über den Stuhl und das Erbrochene des Menschen ausgeschieden.

Die Ansteckungsgefahr des Norovirus ist sehr hoch. Die minimale Infektionsdosis dürfte bei etwa 10 bis 100 Viruspartikeln liegen. Die Übertragung erfolgt fäkal-oral oder durch die orale Aufnahme virushaltiger Tröpfchen, die bei dem schwallartigen Erbrechen entstehen.

Die direkte Übertragung von Mensch zu Mensch ist in erster Linie die Ursache für die hohe Zahl an Norovirus-Infektionen. Infektionen können aber auch von kontaminierten Speisen (Salate, Krabben, Muscheln) oder Getränken (verunreinigtes Wasser) ausgehen. Die Inkubationszeit beträgt 6 bis 50 Stunden. Betroffene sind während der akuten Erkrankung hoch ansteckungsfähig.

Weil der Körper in der Zeit viel Flüssigkeit verliert, ist es sehr wichtig, genügend zu trinken. In der Apotheke sind zudem Elektrolytpräparate erhältlich, die dem Körper Mineralien zuführen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese unglaubliche Krankenhaus-Rechnung treibt Touristin in den Ruin
Sie fieberte ihrer Zeit in Dubai entgegen - doch dann passierte Schreckliches: Ein Sturz vom Pferd führte zum Schädelbasisbruch, für dessen Behandlung die Versicherung …
Diese unglaubliche Krankenhaus-Rechnung treibt Touristin in den Ruin
Neue Studie zeigt: So gefährlich ist LED-Licht für die Augen
Viele von uns sitzen den ganzen Tag vor dem PC-Bildschirm. Und auch sonst setzen wir unsere Augen oft blauem Licht aus, was ihnen immens schaden kann. Ein einfacher …
Neue Studie zeigt: So gefährlich ist LED-Licht für die Augen
Deos bei Stiftung Warentest: Diese Testsieger überraschen wieder mit günstigen Preisen
Sie schützen vor Geruch und Achselschweiß und (fast) jeder hat eines im Bad: Deos oder Antitranspirantien. Stiftung Warentest sind zwei Produkte besonders aufgefallen.
Deos bei Stiftung Warentest: Diese Testsieger überraschen wieder mit günstigen Preisen
Warum Sie besser auf schwarze Kleidung verzichten sollten - Ihrer Gesundheit zuliebe
Sie ziehen gerne schwarze Klamotten an? Dann sollten Sie jetzt weiterlesen. Denn in unseren Lieblingsteilen könnten Stoffe stecken, die es in sich haben.
Warum Sie besser auf schwarze Kleidung verzichten sollten - Ihrer Gesundheit zuliebe

Kommentare