+
Der Bandwurm ist ein Parasit der auch den Menschen befallen kann (Symbolfoto). 

Ekliger Parasit

Mann leidet an Zwei-Meter-Bandwurm

Zwei Monate lang plagten einen Mann Bauchschmerzen und Müdigkeit. Der Grund dafür war ein enormer Schweinebandwurm. Die beachtliche Größe hat selbst die Mediziner überrascht.

Bei einer Darmspiegelung entdeckten Ärzte die Ursache für die Beschwerden eines 48-jährigen Patienten: In seinem Dickdarm konnten sie die Spitze - das Ende eines Bandwurms erkennen.

Daraufhin führten die Mediziner bei dem Mann eine Endoskopie durch, wie das „New England Journal of Medicine“ berichtet, um den Wurm zu entfernen.

Über den Mund des Patienten gelang es schließlich den Mediziner den Parasiten herauszuziehen. Bei dem Bandwurm handelte es sich um einen Schweinebandwurm, im medizinischen Fachjargon „Taenia solium“ genannt. 

Dass Bandwürmer den Verdauungstrakt von Menschen befallen können, ist bekannt. Doch die enorme Größe überraschte in diesem Fall selbst die Mediziner: Der Schweinebandwurm war fast zwei Meter lang - exakt 1,88 Meter.  

Ein Foto dieses beachtlichen Exemplars ist deswegen auch in den sozialen Netzwerken zu finden. 

Was sind Bandwürmer?

Bandwürmer sind Parasiten und können auch Menschen befallen. In Europa ist vor allem der Rinderbandwurm von Bedeutung.  Rinderbandwürmer können eine Länge von bis zu 15 Metern erreichen, wie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zu lesen ist.

Wie infiziert man sich mit einem Bandwurm?

Bandwürmer benötigen für die Entwicklung ihrer Larven einen Zwischenwirt - wie zum Beispiel ein Rind, Schwein oder Fisch. 

Ist das Fleisch mit Bandwurmlarven verseucht, können sich Menschen beim Verzehr mit den Larven infizieren. Erst im menschlichen Verdauungstrakt entwickeln sich die Larven zum ausgewachsenen Bandwurm weiter.

Rohes oder halb gares Fleisch kann Bandwurmlarven enthalten. Beim Gefrieren -  bei Minus 18 Grad - sterben die Larven im Fleisch allerdings ab.

Symptome einer Wurminfektion

Eine Wurminfektion kann lange unbemerkt bleiben. 

  • Durchfall, Verstopfung oder Bauchschmerzen können ein Hinweis auf eine Infektion sein. 
  • Kinder nehmen bei einer Infektion mit einem Rinderbandwurm meist deutlich ab.
  • Juckreiz im Analbereich

Bei dem Verdacht einer Infektion mit einem Bandwurm sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Die Medikamente gegen Bandwurmbefall werden in der Regel nur einmal verabreicht und sind in der Regel gut verträglich.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hautkrebsgefahr! Diese Muttermale, Leberflecke & Co. können gefährlich sein
Der Sommer ist im Anmarsch – Zeit für knappe Outfits. Zum Vorschein kommen aber auch Leberflecken, Sommersprossen & Co. Ob und wann sie gefährlich sind, lesen Sie hier.
Hautkrebsgefahr! Diese Muttermale, Leberflecke & Co. können gefährlich sein
Forscher untersuchen die "Fressfalle Chips"
Einmal angefangen, kann man kaum noch aufhören: Manche Lebensmittel sind einfach zu verführerisch. Anhand von Chips untersuchen Forscher, warum das so ist - und haben …
Forscher untersuchen die "Fressfalle Chips"
Magensäureblocker nur kurzzeitig einnehmen
Magensäureblocker helfen gegen akutes Sodbrennen. Allerdings ist das Medikament nicht für eine dauerhafte Einnahme geeignet. Wer häufig an einer Übersäuerung des Magens …
Magensäureblocker nur kurzzeitig einnehmen
Frau heilt ihr Alzheimer - mit dieser simplen Diät, die jeder nachmachen kann
Sylvia Hatzer erkannte nicht mal mehr ihren eigenen Sohn. Zudem fühlte sie sich verfolgt. Bis sie ihre Ernährung umstellte - und sich ihr Leben komplett veränderte.
Frau heilt ihr Alzheimer - mit dieser simplen Diät, die jeder nachmachen kann

Kommentare