+
Ein Mann aus Dublin hat am Wegesrand seine Heuschnupfen-Erlösung gefunden.

Hilfe aus der Natur

Mann reibt sich mit diesem Kraut ein - und hat seit drei Jahren keinen Heuschnupfen mehr

  • schließen

Ein Mann aus Irland hatte seinen Heuschnupfen satt und probierte etwas Eigenwilliges aus. Seit Jahren hat er keine Beschwerden mehr - wegen eines Unkrauts, das überall wächst.

Goran Pavlovic aus Dublin kämpfte, seit er denken konnte, mit einer Pollenallergie: Sobald die Bäume und Gräser blühten, fingen seine Augen an zu jucken und zu tränen, er war dauernd müde, musste häufig Niesen und seine Nase lief ständig. Bis er ein Heilmittel aus der Natur für sich entdeckte.

Mann empfiehlt Einreibung mit Heilpflanze

"Mein ganzes Leben lang litt ich unter Heuschnupfen. Ich war jeden Sommer ziemlich außer Gefecht deswegen. Dann, vor einigen Jahren, sagte mir ein alter Mann (ein verrückter alter Mann laut meiner Frau), ich solle Brennnesseln probieren", schrieb Goran Pavlovic in einem Facebook-Post. Der Mann habe ihm geraten, sich, sobald die ersten Brennnesseln aus dem Boden sprießen, "von ihnen stechen zu lassen" - bis Ende Herbst. Pavlovic probierte es aus und setzte sich jedes Mal, wenn er an Brennnesseln vorbei kam, ihren Brennhaaren auf Blattstielen und Blättern aus, die der Pflanze als Schutz vor Fressfeinden dienen. 

Der mysteriöse Ratgeber meinte, dadurch würde sich sein Immunsystem auf die Brennnesseln konzentrieren und die Pollen und damit den Heuschnupfen vergessen. "Und siehe da, es hat funktioniert.... Ich hatte seit drei Jahren keine Probleme mit Pollen mehr....", schrieb Pavlovic weiter, rät allerdings davon ab, seine "Therapie" daheim nachzumachen.

Video: Hyposensibilisierung - die Rettung bei Heuschnupfen

Lesen Sie auch: Allergietest bei Heuschnupfen - so funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme.

Mit Brennnesseln gegen Heuschnupfen?

Ein Erklärungsansatz könnte dem britischen News-Portal Mirror zufolge sein, dass Brennnesseln in der Lage sein könnten, die durch Allergien ausgeschüttete Histamin-Menge im Körper zu senken. Doch ob die regelmäßige Einreibung mit Brennnesseln tatsächlich gegen Heuschnupfen hilft, ist wissenschaftlich nicht erwiesen.

Heuschnupfen-Patienten sollten immer ihren Arzt konsultieren und mit diesem die Behandlung der Pollenallergie abstimmen.

Das könnte Sie auch interessieren: So heftig wird die Pollensaison 2019 für Heuschnupfen-Geplagte.

Mehr zum Thema: Hausmittel gegen Heuschnupfen - was hilft wirklich bei juckenden Augen und verstopfter Nase?

Umfrage zum Thema

jg

Die zehn besten Tipps bei Heuschnupfen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Schlafstörung kündigt Demenz an: Forscher finden überraschenden Zusammenhang
Zunehmende Vergesslichkeit und Wortfindungs-Störungen: Die Symptome einer Demenz sind unübersehbar. Forscher fanden ein Anzeichen, das Jahre vor ihrem Ausbruch auf …
Diese Schlafstörung kündigt Demenz an: Forscher finden überraschenden Zusammenhang
Staatliches Portal für Gesundheitsinfos soll 2021 starten
Im Internet gibt es eine Fülle von Informationen zum Thema Gesundheit. Jetzt will der Staat eine zentralen Anlaufstelle mit verlässlichen Informationen zu medizinisches …
Staatliches Portal für Gesundheitsinfos soll 2021 starten
Herzdruckmassage notfalls auch ohne Atemspende
Erst massieren? Oder erst beatmen? Und wann wechseln? Wer Antworten auf solche Fragen nicht weiß, macht im Notfall manchmal gar nichts. Und das ist fast immer falsch.
Herzdruckmassage notfalls auch ohne Atemspende
Abnehm-Kick Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche ganze fünf Kilo
Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie die Anleitung.
Abnehm-Kick Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche ganze fünf Kilo

Kommentare