+
Vom Mediziner-Jargon in ein verständliches Deutsch: Mittlerweile hat die Online-Plattform "Was hab' ich?" rund 20 000 Befunde übersetzt. Foto: www.washabich.de

Mediziner-Portal "Was hab'ich?" übersetzt Befunde

Dresden (dpa) - Medizinische Fachbegriffe gibt es viele - doch kaum ein Laie kennt deren Bedeutung. Wer also nach einer Untersuchung einen seitenlangen Befund in die Hand gedrückt bekommt, kann damit meist nicht viel anfangen. Hilfe gibt es jedoch im Netz.

Das Fachchinesisch von Ärzten zu übersetzen ist das Ziel der kostenlosen Online-Plattform "Was hab' ich?". Seit der Gründung 2011 wurden mittlerweile rund 20 000 Befunde in eine leicht verständliche Sprache übersetzt, wie die gemeinnützige Initiative in Dresden mitteilte. Patienten können ihre Befunde anonym hochladen oder per Fax senden. Wenige Tage später erfolgt die Übersetzung, um die sich ein bundesweit aufgestelltes Team von rund 300 Medizinstudenten kümmert. Beraten werden die ehrenamtlichen Helfer von rund 200 Ärzten und zwei Psychologen.

"Auch wenn Ärzte im Gespräch gut erklären, vergessen viele Patienten vor Aufregung das Gesagte und stehen zu Hause mit ihrem schriftlichen Befund allein da", erklärte eine Mitarbeiterin. Der Bedarf nach einer leicht verständlichen Erklärungen sei riesig.

Online-Plattform "Was hab' ich?"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar
Schon eine relativ kleine Wunde am Fuß kann bei Diabetes-Patienten lebensgefährlich werden - Amputationen sind keine seltene Folge. Dabei könnten diese schwerwiegenden …
Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
So viel essen, wie Sie wollen — und dabei auch noch sechs Kilo abnehmen
Low Carb, Keto oder Stoffwechselkur: Viele Diäten setzen auf kalorienarme Speisen. Doch eine Expertin erklärt, welche Lebensmittel sogar helfen, Gewicht zu verlieren.
So viel essen, wie Sie wollen — und dabei auch noch sechs Kilo abnehmen
Dreifache Mutter spürt Stich im Nacken – dann erlebt sie blanken Horror
Rachel Foulkes-Davies dachte sich nichts, als sie bei der Gartenarbeit einen kleinen Stich im Nacken spürte. Doch dieser veränderte ihr Leben drei Jahre lang.
Dreifache Mutter spürt Stich im Nacken – dann erlebt sie blanken Horror

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.