+
Südkorea hat den Mers-Ausbruch im Land als de facto für beendet erklärt.

Kein neuer Fall seit mehreren Wochen

Südkorea erklärt Ende des Mers-Ausbruchs

Seoul - Südkorea hat den Mers-Ausbruch im Land als de facto für beendet erklärt.

Die Regierung gehe davon aus, dass sich die Menschen wegen der Atemwegserkrankung Mers keine Sorgen mehr machen müssten, sagte Premierminister Hwang Kyo Ahn nach Berichten südkoreanischer Sender am Dienstag bei einer Regierungssitzung.

Nach Angaben der Behörden ist seit mehr als drei Wochen kein neuer Mers-Fall mehr aufgetaucht. Beim größten Mers-Ausbruch außerhalb der arabischen Halbinsel starben in Südkorea 36 von 186 Menschen, bei denen das Virus nachgewiesen wurde. Mers zählt wie viele Erkältungsviren und auch der Sars-Erreger zu den Coronaviren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare