522 Millionen Diabetes-Erkrankte bis 2030

Genf - In 20 Jahren könnte nach Schätzungen der Internationalen Diabetes Föderation einer von zehn Erwachsenen weltweit an der Stoffwechselkrankheit leiden.

In einem Bericht der Organisation, der am Montag in Genf vorgestellt wurde, hieß es, bis 2030 könnten 522 Millionen Menschen erkranken. Die Föderation sprach von einer konservativen Schätzung.

In der Zahl enthalten sind beide Formen, Typ 1 und Typ 2, enthalten. In Afrika rechnet die Föderation mit einer Zunahme der Diabetes-Fälle um 90 Prozent. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nannte die Angaben glaubwürdig. Der (heutige) 14. November wird als Weltdiabetestag begangen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So bleiben die Venen fit
Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht erhöhen das Risiko für Gefäßerkrankungen. Wer seine Gefäße gesund erhalten möchte, kann in der Freizeit und im Beruf verschiedene …
So bleiben die Venen fit
Zecken übertragen FSME und Lyme-Borreliose: So schützen Sie sich dagegen
Ist es tagsüber wärmer als sechs Grad werden Zecken aktiv. Sie können FSME und Borreliose übertragen. So wehren Sie sich gegen einen Zeckenbiss und den Folgen.
Zecken übertragen FSME und Lyme-Borreliose: So schützen Sie sich dagegen
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
Sarah Everett hat drei Kinder – ihre jüngste Tochter ist vier Jahre alt. Dennoch stillt sie sie noch immer täglich – und bricht damit ein Tabu.
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
Zehn Tipps für den besseren Schlaf
Gedanken kreisen um die Sorgen von morgen, man kommt einfach nicht zur Ruhe: Unser Schlaf ist Seismograph von Körper und Seele. Etwa jeder dritte Deutsche schläft …
Zehn Tipps für den besseren Schlaf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.