Rabattverträge bei Krankenkassen

Medikamente: Patienten müssen sich umstellen

Berlin - Millionen gesetzlich Krankenversicherte müssen sich auf neue Arzneimittel einstellen. Der Grund seien neue Rabattverträge bei vielen Krankenkassen, berichtete der Deutsche Apothekerverband in Berlin.

Hintergrund ist, dass viele verschiedene Mittel denselben Wirkstoff haben und somit gleich wirken. Die Apotheker müssen dann das Mittel abgeben, für den die Kasse mit einem Hersteller den Preisnachlass verabredet hat. Seit dem 1. April 2007 sind sie dazu verpflichtet.

„Gerade bei chronisch kranken Menschen, die ihre Medikamente genau kennen, führt das zur Verunsicherung“, sagte der DAV-Vorsitzende Fritz Becker. Es liege an den Apothekern, das Vertrauen der Patienten in ihre Medikation wieder herzustellen.

Seit 1. Januar gelten laut DAV unter anderem Rabattverträge der IKK Classic über etwa 150 Wirkstoffe. Zum 1. Februar würden mehr als 40 Betriebs- und Innungskrankenkassen ihre Versicherten mit neuen Rabattarzneimitteln für mehr als 150 Wirkstoffe versorgen. Ebenfalls zum 1. Februar habe die Techniker Krankenkasse Rabattverträge für mehr als 20 Wirkstoffe abgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Paracetamol soll diese ungeahnte Gefahr in sich bergen 
Schmerzmittel sind günstig, rezeptfrei – und geraten dennoch immer öfter in Verruf, der Gesundheit zu schaden. Neueste Erkenntnisse sind besorgniserregend.
Vorsicht: Paracetamol soll diese ungeahnte Gefahr in sich bergen 
Nase und Mund beim Niesen nicht verschließen
Er kündigt sich meist mit einem leichten Kribbeln in der Nase an, dann bricht der Nieser auch schon heraus. Diesen Impuls zu unterdrücken ist keine gute Idee - man kann …
Nase und Mund beim Niesen nicht verschließen
Grippewelle 2018: "Falscher" Impfstoff - macht er uns krank?
Schon wieder sieht es so aus, als würde der diesjährige Impfstoff Betroffene nicht ausreichend schützen. Mit weitreichenden Folgen, die gefährlich werden können.  
Grippewelle 2018: "Falscher" Impfstoff - macht er uns krank?
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Viele fragen sich, ob sie sich gegen Grippe impfen lassen sollten. Doch es gibt eine weitere Frage: Reicht der günstigere Dreifachimpfstoff aus oder ist der teuere …
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus

Kommentare