Millionenverluste bei privaten Krankenversicherungen

Berlin - Die Einnahmeverluste durch Nichtzahler in der privaten Krankenversicherung haben sich seit Mitte 2010 fast verdoppelt und belaufen sich inzwischen auf hunderte Millionen Euro.

Ende Juni dieses Jahres zählten die rund 40 privaten Krankenversicherer 142.800 Kunden, die mindestens drei Monate ihre Beiträge nicht zahlten, wie das “Handelsblatt“ am Sonntag vorab berichtete. Aufsummiert hätten diese Privatpatienten bis dahin einen Verlust von 500 Millionen Euro verursacht, zitiert das Blatt einen Sprecher des Verbandes der privaten Krankenversicherung.

Die Nichtzahler sind bei den Privatversicherern den Angaben zufolge erst seit 2009 ein Problem. Seit die Versicherungspflicht in diesem Bereich eingeführt wurde, dürfen private Krankenversicherungen keine Kunden mehr ausschließen, wenn sie ihre Prämien nicht zahlen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Influenza 2017/2018: Schon viele Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Influenza 2017/2018: Schon viele Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland
Das passiert, wenn Sie sofort nach dem Essen Zähne putzen
Zähneputzen ist wichtig - das weiß jedes Kind. Doch wer es falsch macht, schadet seinen Beißern mehr als gedacht. Wann es gefährlich werden kann, lesen Sie hier.
Das passiert, wenn Sie sofort nach dem Essen Zähne putzen
29-jährige Jungfrau ist schwanger - aus diesem traurigen Grund
Sie ist 29 Jahre alt, Single - und noch immer Jungfrau: Dennoch ist Lauren hochschwanger. Wie das geht, hat die Kanadierin jetzt verraten.
29-jährige Jungfrau ist schwanger - aus diesem traurigen Grund
So schützen sich Skifahrer vor Kälte
Deutschland steht eine Kältewelle mit polaren Temperaturen bevor. Wintersportler müssen sich besonders schützen - im Gesicht, an den Fingern und an den Füßen. Was …
So schützen sich Skifahrer vor Kälte

Kommentare