+
Dr. Verena Kamke prüft Diäten zum Abnehmen auf Herz und Nieren. Heute: die gesunde Küche des Mittelmeeres.

Diät-Check

Mittelmeer-Diät: Die Leichtigkeit des Abnehmens

Sommer, Sonne, Strand - und leichte Küche: Wer am Mittelmeer Urlaub macht, schätzt auch das leckere Essen. Und das kann sogar beim Abnehmen helfen.

Die Hose hat doch vor einem Jahr noch gepasst? Ein paar Kilo weniger wären schön. Doch wie sollen die weg, ohne dass sie gleich wiederkommen? Die Zahl der Diäten ist groß, die angepriesenen Erfolge beeindruckend.

Doch was steckt hinter Zauberwörtern wie Paleo, hCG oder Slow Carb, was vermögen solche Programme und was eben nicht? Ernährungsmedizinerin Dr. Verena Kamke hat einschlägige Diäten auf Anwendbarkeit und Nachhaltigkeit abgeklopft.

Heute zum Abschluss ein wahrer Klassiker der gesunden Ernährung: die Mittelmeer-Diät. Denn die Europäer mit der niedrigsten Rate von Herz-Kreislauferkrankungen und der höchsten Lebenserwartung leben rund ums Mittelmeer.

Das Prinzip der Kreta-Diät

Die Mittelmeer-Diät ist keine Diät im klassischen Sinn, sondern eine grundlegende Ernährungsweise. Auf den Tisch kommen viel frisches Gemüse, Salat, Getreideprodukte sowie Fisch und hochwertiges Olivenöl. Auch (Rot-)wein ist in Maßen erlaubt.

Den positiven Effekt auf Blutwerte (vor allem Cholesterin), Herz und Kreislauf führen Mediziner auf den weitgehenden Verzicht auf tierische Fette und Eiweiße zurück. Und dieser Verzicht ist es auch, der mittel- und langfristig zum Gewichtsverlust führt.

So läuft die Mittelmeer-Diät ab

Die Mittelmeer-Diät ist eine gesunde Ernährungsweise mit klaren Zutaten, es gibt keinen Diätplan und kein Kalorienzählen. Sie bedeutet allerdings nicht, den Speiseplan lediglich auf Gerichte umzustellen, wie sie im Mittelmeerraum gegessen werden.

Denn auch hier kommt mittlerweile mehr Fleisch und Frittiertes auf die Teller, als es einer ausgewogenen, leichten Ernährung entsprechen würde, außerdem Fertiggerichte und gesüßtes Gebäck. Die Idee ist eine Rückbesinnung auf die traditionelle Küche des Mittelmeerraums, die mit einem Einkauf auf dem Markt beginnt und mit der Zubereitung der frischen Produkte zu gemüsereichen Gerichten weitergeht, kombiniert mit Meeresfrüchten.

Als Zwischenmahlzeiten gibt es Obst und vitaminreiche Getränke. Am Anfang steht die Überprüfung der eigenen Essgewohnheiten. Wie viel tierische Fette und Proteine aus Wurst, Käse und Süßes stehen auf dem Speiseplan, wie mediterran ist er bereits?

Eine grundlegende Frage ist: Wie viele Mahlzeiten können überhaupt selbst zuhause zubereitet werden? Die Änderung der Essgewohnheiten erfordert auch eine Änderung des Einkaufsverhaltens, was vor allem am Anfang mehr Zeit braucht.

Wer sich mediterran ernähren will, braucht mehr frische Zutaten, wird also öfter zum Obst- und Gemüsehändler, dafür aber nicht mehr ganz so oft in den Supermarkt, an die Fleischtheke und in die Metzgerei gehen müssen.

Wer sein Gewicht reduzieren will, sollte auch nicht frühstücken wie die Mittelmeeranrainer heutzutage gern den Tag beginnen, nämlich mit Kaffee und Croissants oder Keksen, sondern beispielweise mit fettarmem Joghurt oder Quark mit Obst und Nüssen.

So viel Gewicht können Sie mit der Kreta-Diät verlieren

Auch wer sich dauerhaft umstellt, verliert nur langsam an Gewicht. Das Abnehmen ist bei der Mittelmeer-Diät eher ein Nebeneffekt einer Umstellung auf eine insgesamt gesündere Ernährung.

Die Kreta-Diät ist gut geeignet für:

Wichtig ist der Spaß am Kochen für sich oder mehrere. Die Mittelmeer-Diät ist sehr flexibel, also bestens für Familie und Freunde geeignet. Schwieriger wird es für Menschen, die gerne ausgehen. Selbst beim Griechen oder beim Italiener um die Ecke sind die schönen Vorsätze von frisch und leicht schnell vergessen.

Fitness während der Mittelmeer-Diät

Zu einer gesunden Lebensweise gehört Bewegung – vom Spazierengehen an der frischen Luft bis zu kontrolliertem Krafttraining und intensivem Ausdauersport.

Vorteile der Mittelmeer-Diät

Großes Können am Herd ist für eine einfache mediterrane Küche nicht unbedingt erforderlich, jedoch eine grundlegende Kenntnis unserer Lebensmittel. Zeit und Freude für Einkäufe, Kochen und Essen sollte man mitbringen.

Das Essen ist vielfältig und schmeckt, sodass kein Wunsch nach einem Ende der Diät aufkommt; somit ist auch kein Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert.

Nachteile der Kreta-Diät

Es gibt kein schnelles Erfolgserlebnis. Wer rasch Gewicht verlieren will, braucht einen konkreten, ausgefeilten Ernährungsplan, der die aufgenommene Kalorienmenge reduziert. Das erfordert enorme Selbstdisziplin.

Fazit der Ärztin zur Mittelmeer-Diät

Die Mittelmeer-Diät ist eine grundsätzlich sehr zu empfehlende Ernährungsweise. Sie ist keine Abnehm-Diät im engeren Sinne, das heißt ein schnelles Purzeln der Pfunde ist nicht zu erwarten. Die Mittelmeer-Diät ist ernährungsphysiologisch ausgewogen, es besteht keine Gefahr von einseitiger oder sogar Mangelernährung.

Langfristig profitieren Herz und Gefäße von der Umstellung, auch ein erhöhter Blutdruck kann sinken. Neue Forschungen haben ergeben, dass auch das Risiko, an Alzheimer-Demenz zu erkranken, vermindert wird. Auch sank bei regelmäßigem Konsum von Meeresfrüchten, Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen die Depressionsrate deutlich.

tz

Verdacht auf  Nahrungsmittelunverträglichkeit? 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippe-Saison steht bevor - Ministerin ruft zum Impfen auf
Vor dem Start der Grippe-Saison Anfang Oktober hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zum Impfen aufgerufen.
Grippe-Saison steht bevor - Ministerin ruft zum Impfen auf
Diese Wirkung von Aspirin hätten Sie sicher nicht vermutet
Wer Kopfschmerzen hat, greift oftmals zu Aspirin. Doch Forscher haben nun eine neue Wirkung entdeckt: Der Wirkstoff ist auch gut fürs Herz.
Diese Wirkung von Aspirin hätten Sie sicher nicht vermutet
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Die Krebsneuerkrankungen steigen mit jedem Jahr. Doch manche sind, wenn sie früh erkannt werden, erfolgreich zu behandeln. Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen.
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll
Eine Frau wacht eines Tages auf und kann ihren Mund nicht mehr öffnen. Fünf Jahre lang muss sie durch die Hölle gehen – und erlebt keinen Tag ohne Schmerzen.
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll

Kommentare