Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke

Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke
+
Eine Petrischale mit MRSA-Keimen (Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus)

MRSA im Saarland weit verbreitet

Homburg -  Acht Wochen lang wurden Patienten im Saarland vor ihrer Aufnahme in ein Krankenhaus auf den Erreger MRSA untersucht. Das Ergebnis der Studie liegt jetzt vor. 

Die Besiedlung mit Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus (MRSA) wird als ein Risiko im Krankenahaus angesehen.

Bei einer Reihenuntersuchung wurden bei 405 von 20 000 Patienten (2,02 Prozent) bei der stationären Aufnahme in Kliniken, Reha-Einrichtung oder Alten- und Pflegeheimen ein solcher Keim festgestellt.

Das sei sogar etwas mehr als bei vergleichbaren Studien in Deutschland, berichteten Universitätsklinikum und Gesundheitsministerium am Freitag in Homburg.

Die Studie im Saarland ist den Angaben zufolge die erste umfassende ihrer Art in einem deutschen Flächenland. Dabei soll der gefährliche Erreger und seine Verbreitung erforscht werden. Pro Jahr sterben bundesweit etwa 1500 Menschen nach einer MRSA-Infektion.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Wer abnehmen möchte, verzichtet oft auf Süßes, Fast Food oder Alkohol. Schließlich gelten sie als Kalorienbomben. Doch letzteres kann sogar beim Abnehmen helfen.
Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Mann verliert fast 130 Kilo - er ist kaum wiederzuerkennen
Rick La Flare wog fast 230 Kilogramm. Als seine Gesundheit in Gefahr ist, entschließt er sich, sein Leben radikal zu ändern. Mit weitreichenden Folgen.
Mann verliert fast 130 Kilo - er ist kaum wiederzuerkennen
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Spülen Sie nach dem Toilettengang erst, wenn der Klodeckel geschlossen ist? Wenn nicht, tun Sie es wahrscheinlich, wenn Sie das gelesen haben.
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Es ist die häufigste Stoffwechselerkrankung unter Kindern und Jugendlichen: Typ-1-Diabetes tritt meist völlig überraschend auf. Europaweit sollen jetzt …
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen

Kommentare