1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Mundschutzmaske im Hochsommer: Was gegen das lästige Schwitzen hilft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Zwei Touristen am Strand mit Mundschutzmaske
Vor allem im Hochsommer eine unangenehme Angelegenheit: Doch es gibt Kniffe, die das Tragen von Mundschutzmasken im Sommer leichter machen. (Symbolbild) © Carlos Castro/dpa

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beugt einer Coronavirus-Infektion vor - doch vor allem im Sommer ist die Maske lästig. Mit ein paar Tricks wird‘s angenehmer.

Mittlerweile gehört sie zu unserem Alltag: In Geschäften, Banken, Postfilialen oder öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht die Mundschutzpflicht. Durch das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung gelangen infizierte Atemtröpfchen nicht ungehindert in die Umgebungsluft, was das Risiko senkt, dass kranke - und auch symptomfreie - Coronavirus-Patienten andere anstecken. Doch das Tragen der Maske ist vor allem im Sommer wenig angenehm: Zum feuchten Milieu unter dem Mundschutz kommt auch noch ein Wärmestau. Mit ein paar Kniffen und Tricks wird das Tragen im Sommer einfacher.

Mundschutzmaske im Sommer: So wird es leichter

Mit diesen Hinweisen kommen Sie gut durch die heiße Jahreszeit:

(jg) *Merkur.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Weiterlesen: Mundschutzmaske auf, aber Nase frei: Reicht es wirklich, die Maske nur über den Mund zu ziehen

Eine Untersuchung zeigt jetzt: Nicht alle Masken schützen gleich gut gegen Corona, vor allem das Material macht einen Unterschied.

Auch interessant

Kommentare