+
Es ist einer der großen Kosmetik-Irrtümer: Waschen entfettet nicht die Haut. Foto: Andrea Warnecke

Muss man fettige Haut öfter waschen?

Große Poren und glänzende Haut: Das sind die Nachteile von fettiger Haut. Manche versuchen, die unschönen Folgen durch häufiges Waschen in den Griff zu bekommen. Aber bringt das wirklich etwas?

Berlin (dpa/tmn) - Manch einer mit fettiger Haut will den vermeintlich unschönen Glanz vermeiden. Eine verbreitete Annahme besagt, dass man dafür fettige Haut einfach häufiger waschen muss. Aber stimmt das eigentlich?

Im Prinzip ja, sagt Prof. Torsten Zuberbier, Leiter der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF). Wichtig sei aber auch, dass die Pflegeprodukte auf den Hauttyp abgestimmt sind. Menschen mit fettiger Haut sollten Produkte mit einem geringen Fettanteil verwenden, empfiehlt Zuberbier. Außerdem sei es wichtig, nicht-komedogenhaltige Kosmetika zu verwenden. Komedogene Stoffe sind fett- und feuchtigkeitsspendende Substanzen. Bei Menschen mit fettiger Haut können sie Akne auslösen, warnt Zuberbier.

Wer besorgt ist, gleich das Gegenteil - nämlich zu trockene Haut - zu erreichen, bekommt Entwarnung vom Experten: "Mit normalem Waschen wird die Haut nicht entfettet."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von Light-Zigarette bis Heat Stick: Geht "gesünder" rauchen?
E-Zigaretten & Co. versprechen weniger gesundheitsschädlich zu sein als herkömmliche Zigaretten. Unbedenklich sind sie Experten zufolge aber ganz und gar nicht.
Von Light-Zigarette bis Heat Stick: Geht "gesünder" rauchen?
Bei Kindern mit Schuppenflechte Blutdruck kontrollieren
Eltern aufgepasst: Wenn Kinder oder Jugendliche an Schuppenflechte leiden, liegt bei ihnen gleichzeitig ein erhöhtes Risiko für andere Krankheiten vor. Daher sollten …
Bei Kindern mit Schuppenflechte Blutdruck kontrollieren
Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Desinfektionsmittel sollen besonders antibakteriell und hygienisch wirken. Doch Experten warnen davor - diese können sogar genau das Gegenteil bewirken.
Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Sie wurde nur 25 Jahre alt: Nun hinterlässt die Australierin Meegan Hefford zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis

Kommentare