+
Nach dem Essen kann ein Verdauungsspaziergang nicht schaden - je nach Art der Speise ist aber auch gegen ein Nickerchen nichts einzuwenden. 

Wahrheit oder Mythos

Nach dem Essen: Ruh'n oder 1000 Schritte tun?

Zum Thema Essen und Trinken gibt es sicher tausende Weisheiten. Am bekanntesten ist wohl der Tipp, sich nach dem Essen auszuruhen - oder sollte man doch lieber auf Bewegung setzen? 

"Nach dem Essen sollst du ruh'n oder 1000 Schritte tun" - diese vermeintliche Weisheit zum Thema Ernährung und Verdauung hat wohl fast jeder schon einmal gehört. Aber stimmt das eigentlich?

Das sollte jeder für sich ausprobieren. "Den Königsweg gibt es nicht," erklärt Diätassistentin Susanne Kupczyk vom Interdisziplinären Stoffwechsel-Centrum an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Was einem nach dem Essen guttut, hängt natürlich auch davon ab, was man gegessen hat.

In der Regel wird die Verdauung nach einem gehaltvollen Essen schwerfälliger - und auch 1000 Schritte fallen einem entsprechend schwerer. Das kann auch für ein Weilchen so bleiben: "Ein klassisches Mittagessen kann vier bis sechs Stunden im Magen bleiben."

Aber auch "ruh'n" - vor allem, wenn man es als Liegen versteht - tut nicht jedem gut: Manche bekommen nach reichhaltigen Mahlzeiten Sodbrennen. Nach opulentem Essen kann eine aufrechte Sitzhaltung dem Rückfluss des Mageninhaltes entgegenwirken.

Keiner redet zwar gerne über seine Verdauung. Dabei haben viele Menschen Probleme, wenn der Darm mal Pause macht. Dabei kann eine Verstopfung verschiedene Ursachen haben.

Darm: Von Zotten und Bakterien

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Frieren, Gewichtszunahme oder Erschöpfung: Es gibt viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Worauf Sie noch achten sollten, erklärt hier ein Experte.
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
Bei Sommertemperaturen kommt man schnell ins Schwitzen – das soll uns vor Überhitzung schützen. Doch mit diesen Tricks können Sie es jetzt zumindest kontrollieren.
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
Barfußlaufen beugt Ballenzeh vor
Ob am Strand, auf der Terrasse oder im Garten, barfuß laufen tut den Füßen gut und wirkt vorbeugend gegen die Bildung eines Ballenzehs. Zu enges Schuhwerk ist dabei …
Barfußlaufen beugt Ballenzeh vor
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Nach einem langen Tag auf Facebook, Instagram & Co. meldet das Handy oftmals Akku-Notstand. Viele laden es dann über Nacht wieder auf. Doch Experten warnen davor.
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.