+
Nach Infekt nicht zu rasch wieder Sport treiben

Nach Infekt langsam mit Sport beginnen  

Frankfurt/Main - Auch nach einer scheinbar harmlosen Erkrankung wie einem grippalen Infekt oder einer Magen-Darm-Infektion sollte man nicht zu rasch wieder mit dem Sport beginnen.

Sonst kann es gefährlich fürs Herz werden, wie die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt am Main warnt. Denn bei einer Infektion wird häufig der Herzmuskel in MItleidenschaft gezogen, ohne dass der Betroffene dies bemerkt. Der Kardiologe Michael Böhm vom Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg empfiehlt deshalb, alle körperlichen Belastungen zu vermeiden, bis Symptome wie Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit oder Fieber abgeklungen sind.

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Eine Herzmuskelentzündung kann sich in Abgeschlagenheit und allgemeiner Schwäche, Herzrhythmusstörungen, Luftnot oder Schmerzen in der Brust äußern, wie sie auch bei einem Herzinfarkt auftreten können. „Eine spezielle Gefahr geht von den Rhythmusstörungen aus, weil sie abrupt in Kammerflimmern übergehen können: Es kommt zum Herzstillstand, der zum Tod führt, wenn nicht sofort eine Reanimation unter Einsatz eines Defibrillators erfolgt“, erklärt Böhm.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So geht Sonnenschutz richtig
Damit die Haut gesund und schön bleibt, braucht sie effektiven Schutz vor der Sonne. Ein bisschen Creme am Morgen reicht dafür nicht aus. Wie es richtig geht, erklärt …
So geht Sonnenschutz richtig
Zehn Tipps für den besseren Schlaf
Gedanken kreisen um die Sorgen von morgen, man kommt einfach nicht zur Ruhe: Unser Schlaf ist Seismograph von Körper und Seele. Etwa jeder dritte Deutsche schläft …
Zehn Tipps für den besseren Schlaf
Die übermüdete Gesellschaft
Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen. Stimmt. So manche andere Weisheit finden Schlafforscher aber schlichtweg falsch - vor allem das Lob aufs frühe Aufstehen.
Die übermüdete Gesellschaft
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Frieren, Gewichtszunahme oder Erschöpfung: Es gibt viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Worauf Sie noch achten sollten, erklärt hier ein Experte.
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.