+
Nach PIP-Skandal: weniger Brustvergrößerungen

Nach PIP-Skandal: weniger Brustvergrößerungen

Berlin - Nach dem Skandal um die französische Billig-Brustimplantate PIP ist die Zahl der Patientinnen mit dem Wunsch nach einem vollen Busen leicht zurückgegangen.  

Etwa 23 Prozent der Patientinnen ließen sich demnach 2012 ihre Brust vergrößern, im Jahr zuvor waren es noch gut 29 Prozent gewesen. Darauf verweist eine aktuelle, nicht repräsentative Befragung von 1200 Patienten, die die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) am Mittwoch in Berlin vorstellte.

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

„Die Patientinnen sind vorsichtiger geworden“, sagte DGÄPC-Präsident Sven von Saldern. Von einem rückläufigen Interesse wollte er aber nicht sprechen. Nach aktuellen Hochrechnungen auf Basis verkaufter Implantate, unterziehen sich in Deutschland schätzungsweise 15 000 bis 20 000 Frauen pro Jahr einer Brustvergrößerung. Bei den Männern liegt Fettabsaugung auf Platz 1.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Per Klebezettel im Büro an Bewegung erinnern
Eigentlich wollte man vor der nächsten Bewegungseinheit doch nur noch schnell die E-Mail fertigschreiben. Doch dann kommt man den ganzen Arbeitstag wieder nicht vom …
Per Klebezettel im Büro an Bewegung erinnern
Mühe beim Unterdrücken: Woran man eine Zwangsstörung erkennt
Ist die Kaffeemaschine aus und die Tür richtig abgeschlossen? Kurz zu überprüfen, ob man etwas vergessen hat, ist sicher nicht schädlich, im Gegenteil. Doch ab wann …
Mühe beim Unterdrücken: Woran man eine Zwangsstörung erkennt
Erkältungs-Ratgeber: Vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Eine Erkältung ist nervig und kann sehr lange dauern. Wie Sie die fiesen Viren schnell wieder loswerden und welche Turbo-Tricks helfen, lesen Sie hier.
Erkältungs-Ratgeber: Vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Neue Studie enthüllt: Das erleben wir, wenn wir bereits tot sind
Von Nahtoderfahrungen hört man immer wieder. Nun hat sich auch eine Studie diesem Thema gewidmet – mit einem erstaunlichen Ergebnis.
Neue Studie enthüllt: Das erleben wir, wenn wir bereits tot sind

Kommentare