+
Bei andauernden Schmerzen sollte nach sechs Wochen über eine kombinierte Schmerztherapie nachgedacht werden. Foto: Matthias Hiekel

Nach sechs Wochen Schmerzen kombinierte Behandlung beginnen

Nürnberg (dpa/tmn) - Anhaltende Schmerzen bekommen Betroffene oft erst in den Griff, wenn sie mit mehrere Heilmethoden parallel behandelt werden. Dazu kann zum Beispiel die Einnahme von Medikamenten in Kombination mit Bewegungs-, Ergo- und Psychotherapie gehören.

Anhaltende Schmerzen, die länger als sechs Wochen überdauern, sollten Betroffene mit einer kombinierten Schmerzbehandlung bekämpfen. Fachleute sprechen dann von einer multimodalen Schmerztherapie, erläutert Claudia Schlund von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) in Nürnberg. Diese könne bereits sinnvoll sein, wenn die Beschwerden trotz ärztlicher Betreuung nach mehr als sechs Wochen immer noch da sind.

Patienten können sich ambulant, im Krankenhaus oder einer Reha-Klinik multimodal behandeln lassen. Sogenannte Schmerzzentren sind darauf besonders ausgerichtet. Die UPD rät, den Hausarzt um eine Überweisung in ein Schmerzzentrum zu bitten. Alternativ könne der Hausarzt mit anderen Fachärzten gemeinsam eine umfassende Therapie in Rahmen einer sogenannten Schmerzkonferenz verordnen. Wo es diese gibt, lässt sich bei der regionalen Kassenärztlichen Vereinigung erfragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Mit gerade mal 25 Jahren stirbt die Australierin Meegan Hefford an ihrem Fitness-Wahn. Sie hinterlässt zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Für viele Partylöwen gehört Alkohol einfach dazu. Wodka mit Wachmacher Red Bull gemischt, zählt hier zu den beliebtesten Longdrinks - mit bösen Langzeit-Folgen.
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit
Geschätzt gibt es in Deutschland mehr als 800 000 Menschen, die stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Einer der Auswege: …
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit

Kommentare