+
Das Öl aus dem Samen der Nachtkerze beruhigt die Haut.

Nachtkerzenöl beruhigt juckende Haut

Trockene, schuppige und juckende Haut lässt sich mit nachtkerzenölhaltigen Cremes und Badeölen beruhigen.

Gewonnen wird das Öl aus dem Samen der Nachtkerze, erläutert Johannes Gottfried Mayer von Forschungsgruppe Klostermedizin in Würzburg. Es enthalte große Mengen Gamma-Linolensäure. “Über eine Zwischenstufe kann der Körper daraus Prostaglandin E1 bilden, einen wichtigen Entzündungshemmer.“

Viele Menschen, die an der Hautkrankheit Neurodermitis leiden, können aufgrund eines Enzymdefektes keine Gamma-Linolensäure bilden. “Dieser Mangel ist möglicherweise für die Entstehung der Neurodermitis mitverantwortlich“, sagt Mayer. Die regelmäßige Einnahme von Gamma-Linolensäure im Nachtkerzenöl könne diesen Mangel beheben und die Hautentzündung lindern. Äußerlich werde Nachtkerzenöl auch in Hautcremes und Badeölen verwendet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzschmerzen können auch psychisch bedingt sein
Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Das liegt nicht immer an einer falschen Bewegung oder orthopädischen Erkrankung. Die Beschwerden können auch psychische …
Kreuzschmerzen können auch psychisch bedingt sein
Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
US-Forscher haben ein neues und sicheres Anzeichen für Herzinfarkt entdeckt. Wird diese Erkenntnis dabei helfen, Herzinfarkte in Zukunft vorzubeugen?
Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
Bewegend: Diese Frau hat keine Vagina - und kämpft für eine OP
Es klingt unfassbar: Die 22-jährige Kaylee Moats besitzt keine Vagina. Sie leidet unter einer seltenen Krankheit, die ihr (Liebes-)Leben schwer macht.
Bewegend: Diese Frau hat keine Vagina - und kämpft für eine OP
Alzheimer: Wie ein Sendlinger Ehepaar den Alltag mit der Krankheit bewältigt
Volkskrankheit Alzheimer: Erfahren Sie hier, wie ein Sendlinger Ehepaar den schweren Alltag bewältigt. Und wie Ärzte um Heilmittel kämpfen.
Alzheimer: Wie ein Sendlinger Ehepaar den Alltag mit der Krankheit bewältigt

Kommentare