1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Nahrung für besseren Schlaf: Diese fünf Lebensmittel lassen Sie gut schlummern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Guter Schlaf ist lebenswichtig. Doch viele Menschen kämpfen mit Schlafstörungen. Oftmals stecken banale Ursachen dahinter – etwa die falsche Ernährung.

Sie schlafen wie ein Stein und bekommen jede Nacht mindestens sieben Stunden Schlaf ab? Dann zählen Sie zu den glücklichen „Gut-Schläfern“. Doch es gibt unzählige Menschen, die nachts keine Ruhe finden. Ein- und Durchschlafstörungen können dabei viele verschiedene Gründe haben. Bei den einen sind es Kummer und Sorgen, die nicht in den Schlaf finden lassen. Doch auch Schichtarbeit und eine damit verbundene falsch eingestellte innere Uhr können die Schlafqualität immens beeinflussen. Sie wachen immer um drei oder vier Uhr nachts auf? Wie Sie die „Wolfsstunde“ überlisten, erfahren Sie hier.

Doch auch wer abends die falschen Speisen zu sich nimmt, gefährdet den Schlaf. So informiert eine Forschergruppe um Katri Peuhkuri von der University of Helsinki: „Insgesamt sind Lebensmittel, die die Verfügbarkeit von Tryptophan sowie die Synthese von Serotonin und Melatonin beeinflussen, möglicherweise am hilfreichsten für die Förderung des Schlafs“. Fettiges Essen sollte dagegen dem Fachportal openscience zufolge vor dem Zubettgehen gemieden werden, da der Körper viel Energie für die Zersetzung der Nahrung aufwenden muss, was den Schlaf negativ beeinflusst. Auch spätes und kalorienreiches Essen sollte vermieden werden, heißt es weiter.

Doch welche Lebensmittel fördern guten Schlaf?

Auch interessant: Lange wach? Mit diesem Trick schaffen Sie es endlich früher ins Bett

Umfrage zum Thema Schlaf

Müde Frau im Auto
Ständig müde? Auch die abendlichen Ernährungsgewohnheiten können einem nachts den Schlaf rauben. © Simona Pilolla/Imago

Sie wollen in Sachen Gesundheit immer auf dem aktuellen Stand sein?

Hier können Sie den Merkur-Gesundheits-Newsletter abonnieren

Schlaffördernde Nahrung: Wie Milch, Datteln und Magnesium den Schlaf fördern sollen

Folgende Nährstoffe sollen schlaffördernde Effekte entfalten:

(jg)

Auch interessant

Kommentare