+
Dengue- bis Hanta-Viren werden im Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg erforscht - viele weitere Viren können dem Menschen gefährlich werden.

Infektion

Neue Seuche? Diese unheimliche Krankheit ist Forschern zufolge eine große Bedrohung

  • schließen

In der Geschichte der Menschheit gab es immer wieder Epidemien, die Millionen Menschen das Leben kosteten. Welche Gefahr geht von der "Krankheit X" aus?

In jedem Jahr wird die Grippe von anderen Influenza-Viren hervorgerufen. Deshalb muss auch der Grippe-Impfstoff jährlich neu angepasst werden. Doch auch wenn Grippe einen gefährlichen Verlauf nehmen kann, geht sie meist glimpflich aus und ist nach ein bis zwei Wochen überstanden. Doch was, wenn Influenza-Viren entarten? In der Geschichte der Menschheit waren es häufig diese Virus-Mutationen, die Millionen von Menschen dahingerafft haben.

Der schwarze Tod, Ebola oder die Spanische Grippe: Pandemien töteten in der Vergangenheit unzählige Menschen – und könnten es auch in Zukunft tun. Die Weltgesundheitsorganisation WHO führt eine Liste mit den gefährlichsten Infektionskrankheiten weltweit, für deren Bekämpfung es keine oder nicht ausreichende Therapien gibt. Ebola- und Marburg-Virus, das Lassa-Fieber oder das Zika-Virus sind vertreten – und auch die als "Krankheit X" bezeichnete Epidemie findet sich neuerdings in der WHO-Liste, wie unter anderem das britische Boulevard-Portal Daily Star berichtete .

Video: Was steckt hinter der "Krankheit X"?

Entsteht "Krankheit X" aus Influenzaviren?

Sie ist Platzhalter für eine gefährliche Pandemie, die erst noch kommen wird und die die Medizin noch nicht kennt. Wissenschaftler nehmen an, dass "Krankheit X" aus einer bestehenden Krankheit entstehen könnte: etwa aus einer Mutation der aggressiven Influenzaviren, die die Spanische Grippe ausgelöst haben. Diese hatte Anfang des 20. Jahrhunderts weit über 25 Millionen Menschen das Leben gekostet.

Ebenfalls diskutiert wird eine neue gefährliche "Krankheit X" hervorgerufen durch eine mutierte Form der Vogelgrippe, auch Geflügelpest genannt. Auch hier sind es Influenzaviren, die die Krankheit verursachen. Zwar wird sie hauptsächlich von Tier zu Tier übertragen, eine mutierte Form der Erreger könnte allerdings auch für Menschen tödlich enden.

Das könnte Sie auch interessieren: In der Mett-Semmel lauert Gefahr - sie kann diesen gefährlichen Virus beherbergen.

"Krankheit X" könnte auch durch unbekanntes Lebewesen hervorgerufen werden

Eine weitere Möglichkeit, wie eine neue Pandemie die Menschheit bedrohen könnte: Eine noch nicht dagewesene Form von Viren, die von Tier auf Mensch übertragen werden. Dr. Jonathan Quick als Vorsitzender des US-amerikanischen Global Health Council sieht hier dem Daily Star zufolge die Gefahr, dass dieser Typ Virus so aufgebaut sein könnte, dass er auch schnell von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.

Auch unbekannte Mikroben - kleinste Lebewesen -, die irgendwo in der Wildnis lauern, könnten der Süddeutschen Zeitung zufolge Ursache für "Krankheit X" sein.

Um für derartige Szenarien gewappnet zu sein, nahm die WHO die unbekannte Krankheit in ihren Pandemien-Katalog mit auf. Das Ziel dahinter: Forschungs- und Entwicklungskapazitäten sollen für noch unbekannte Krankheiten bereitgestellt werden, damit im Falle des Falles eine schnelle Diagnose möglich ist und Impfstoffe und Medikamente sofort verfügbar sind.

Mehr zum Thema: Superkeime - Tote in Europa, weil Gegenmittel für MRSA & Co. fehlen - so schützen Sie sich.

Weiterlesen: 20-Jährige lässt sich Piercing stechen - jetzt sitzt sie im Rollstuhl.

jg

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mallorca-Urlaub: Wer folgende "Delikatesse" isst, riskiert Infektion gefährlichem Parasiten
Mallorca - die Trauminsel der Deutschen. Doch die Urlaubsfreuden werden derzeit getrübt, weil ein gefährlicher Parasit gefunden wurde. So vermeiden Sie eine …
Mallorca-Urlaub: Wer folgende "Delikatesse" isst, riskiert Infektion gefährlichem Parasiten
"Erdbeer-Beine" nach der Rasur: Hautärztin verrät, was gegen die Punkte an den Beinen wirklich hilft
Kleine dunkle Pünktchen nach der Rasur an den Beinen - ein Phänomen, mit dem viele Frauen kämpfen. Liegt es an den Klingen? Oder an häufiger Rasur? Wir geben Antworten.
"Erdbeer-Beine" nach der Rasur: Hautärztin verrät, was gegen die Punkte an den Beinen wirklich hilft
Mädchen (4) hat Kopfweh - Tage später liegt es im Koma: Dieser tragische Grund steckt dahinter
Die Horrorvorstellung aller Eltern: Ihr Kind zeigt harmlose Symptome, die schließlich lebensgefährlich werden. Für die kleine Evie endete es sogar tödlich.
Mädchen (4) hat Kopfweh - Tage später liegt es im Koma: Dieser tragische Grund steckt dahinter
Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis
Der US-Amerikaner William Bennett genoss seinen Urlaub in Florida - inklusive ausgiebigen Strandtagen. Doch das Plantschen im Meer endete für den Familienvater tragisch.
Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis