+
Nüsse machen warm ums Herz: Der Körper bildet nach dem Verzehr von Walnüssen mehr Wärme als nach dem Verzehr von Milchprodukten, so ein Experte.

Warm ums Herz

Nüsse naschen hilft gegen den Winter-Blues

Saarbrücken - Dunkelheit und Kälte verstimmt viele Menschen. Dagegen können sie auch in Sachen Ernährung etwas tun - indem sie Nüsse essen. Die Früchte mit der harten Schalen können wie Glücksmacher wirken.

Trübe Gedanken können mit dem richtigen Schalenobst vertrieben werden. "Nüsse sind reich an Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen", erklärt Aline Emanuel von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken. Und sie unterstützen den Körper, Serotonin zu bilden, das sogenannte Glückshormon. "Für die Serotoninbildung braucht der Körper die Aminosäure Tryptophan." Tryptophanreiche Lebensmittel sind etwa Cashewnüsse, Erdnüsse und auch Käsesorten wie Emmentaler oder Edamer.

Serotonin führe zu Entspannung, Gelassenheit, innerer Ruhe und Zufriedenheit. Gefühlszustände wie Aggressivität, Hunger, Angst, Kummer und Sorgen werden gedämpft, erklärt Emanuel. Für die Winterzeit sei außerdem der sogenannte thermogenetische Effekt der Nüsse interessant. Eine Studie habe gezeigt, dass der Körper nach dem Verzehr der empfohlenen Menge an Walnüssen mehr Wärme bilde als nach dem Verzehr von Milchprodukten. Nüsse machten also sprichwörtlich warm ums Herz, so Emanuel.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analkrebs: Diese sieben Anzeichen sollten Sie nie ignorieren
Viele Krebsarten lassen sich nicht leicht erkennen - doch das Analkarzinom gehört nicht dazu. Es äußert sich durch eindeutige Symptome.
Analkrebs: Diese sieben Anzeichen sollten Sie nie ignorieren
Warnung vor giftigen Mandarinen: Spritzmittel hat fatalen einen Effekt auf das Gehirn
Vor allem zu Weihnachten stehen sie wieder hoch im Kurs: Mandarinen und Orangen. Beim Kauf sollten Sie eine Sache unbedingt berücksichtigen - sonst drohen …
Warnung vor giftigen Mandarinen: Spritzmittel hat fatalen einen Effekt auf das Gehirn
Unglaubliche Geschichte: Frau trinkt vier Wochen lang jeden Tag drei Liter Wasser - so schaut sie danach aus
Sarah Smith aus England gehört zu der Sorte Mensch, die selten Durst haben. Ihr Arzt rät ihr, mehr zu trinken. Doch das Experiment hat ungeahnte Folgen.
Unglaubliche Geschichte: Frau trinkt vier Wochen lang jeden Tag drei Liter Wasser - so schaut sie danach aus
So funktioniert die Zuzahlungsbefreiung
Quittungen aus der Apotheke sollten Verbraucher immer aufbewahren - gerade dann, wenn sie öfter krank sind. Denn eventuell kann man sich damit von teuren Zuzahlungen …
So funktioniert die Zuzahlungsbefreiung

Kommentare