+
Nüsse machen warm ums Herz: Der Körper bildet nach dem Verzehr von Walnüssen mehr Wärme als nach dem Verzehr von Milchprodukten, so ein Experte.

Warm ums Herz

Nüsse naschen hilft gegen den Winter-Blues

Saarbrücken - Dunkelheit und Kälte verstimmt viele Menschen. Dagegen können sie auch in Sachen Ernährung etwas tun - indem sie Nüsse essen. Die Früchte mit der harten Schalen können wie Glücksmacher wirken.

Trübe Gedanken können mit dem richtigen Schalenobst vertrieben werden. "Nüsse sind reich an Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen", erklärt Aline Emanuel von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken. Und sie unterstützen den Körper, Serotonin zu bilden, das sogenannte Glückshormon. "Für die Serotoninbildung braucht der Körper die Aminosäure Tryptophan." Tryptophanreiche Lebensmittel sind etwa Cashewnüsse, Erdnüsse und auch Käsesorten wie Emmentaler oder Edamer.

Serotonin führe zu Entspannung, Gelassenheit, innerer Ruhe und Zufriedenheit. Gefühlszustände wie Aggressivität, Hunger, Angst, Kummer und Sorgen werden gedämpft, erklärt Emanuel. Für die Winterzeit sei außerdem der sogenannte thermogenetische Effekt der Nüsse interessant. Eine Studie habe gezeigt, dass der Körper nach dem Verzehr der empfohlenen Menge an Walnüssen mehr Wärme bilde als nach dem Verzehr von Milchprodukten. Nüsse machten also sprichwörtlich warm ums Herz, so Emanuel.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr künstliche Kniegelenke für jüngere Patienten
Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, sagen Experten. …
Mehr künstliche Kniegelenke für jüngere Patienten
Reicht Mammografie-Screening aus?
Zur Früherkennung von Brustkrebs unterziehen sich viele Frauen zwischen 50 und 69 Jahren einem Mammographie-Screening. Doch ist auf diese Methode wirklich Verlass?
Reicht Mammografie-Screening aus?
Frau ist allergisch auf Luft – kurz darauf wünschen Twitter-User ihr den Tod
Katy Dallas hat plötzlich ständig Nasenbluten – es stellt sich heraus, dass sie allergisch auf Luft reagiert. Sie wendet sich an Twitter – mit bösen Folgen.
Frau ist allergisch auf Luft – kurz darauf wünschen Twitter-User ihr den Tod
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.