Eine Frau nimmt Seife von einem Seifenspender (Symbolbild).
+
Schutz vor dem Coronavirus: Regelmäßiges Händewaschen beugt Infektionen vor (Symbolbild).

Problematische Inhaltsstoffe

Flüssigseife im Öko-Test: Schädliche Konservierungsstoffe in Seife – sieben Produkte fallen durch

  • vonLaura Knops
    schließen

Sorgfältige Hygiene ist in Zeiten von Corona besonders wichtig. Auch das regelmäßige Waschen der Hände gehört dazu. Öko-Test hat nun getestet, welche Seife für die empfindliche Haut geeignet ist.

Frankfurt am Main – Regelmäßiges Händewaschen gehört zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen in der Corona-Pandemie*. Der ständige Kontakt mit Wasser, Seife und Desinfektionsmitteln kann die Haut an den Händen jedoch enorm reizen. Sie wird trocken, rissig und schmerzt nicht selten. Umso ärgerlicher ist es, wenn die verwendete Seife zudem mit Schadstoffen belastet ist. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat nun 55 Flüssigseifen auf ihre Inhaltsstoffe untersucht*. Darunter 41 Produkte aus Supermärkten und Discountern, aber auch 14 Flüssigseifen aus dem Biosegment.

Das Ergebnis: In einigen der Seifen stecken problematische Inhaltsstoffe, die nichts auf der Haut zu suchen haben. So fielen sieben Produkte aufgrund von schädlichen Konservierungs- und Duftstoffen im Test durch. Immerhin 19 Flüssigseifen schnitten mit der Bestnote „sehr gut“ ab und sind laut den Experten daher empfehlenswert. *24vita.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare