+
Wer sich nach einem Kreuzbandriss operieren lässt, kommt nicht automatisch ohne Arthrose davon. Foto: Sven Hoppe

Operation verhindert Arthrose nicht immer

Berlin (dpa/tmn) - Bei einer Kreuzbandverletzung besteht oft ein erhöhtes Risiko, an Arthrose zu erkranken. Doch ein chirurgischer Eingriff ist nicht automatisch ein Ausweg.

Patienten sollten nach einem Kreuzbandriss gut abwägen, ob sie sich operieren lassen oder nicht. Die Verletzung kann zwar dazu führen, dass das Kniegelenk verschleißt und eine schmerzhafte Arthrose entsteht. Allerdings lasse sich die Erkrankung auch nicht sicher verhindern, wenn das beschädigte Kreuzband operativ ersetzt wird, erläutert Prof. Hanns-Peter Scharf von der Orthopädischen Klinik in Mannheim. Das hätten neuere Studien gezeigt.

Daher sei es schwierig, eine Entscheidung für oder gegen den Eingriff zu treffen. Rund 40 000 Menschen in Deutschland ziehen sich pro Jahr einen Kreuzbandriss zu, in der Regel beim Sport.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie schockt mit Ergebnis: Zu langes Sitzen soll Sie dumm machen
Lahmer Stoffwechsel, Rücken- und Augenschmerzen: Wer stundenlang im Büro sitzt, muss mit allerhand gesundheitlichen Nebenwirkungen rechnen. Doch es kommt noch dicker.
Neue Studie schockt mit Ergebnis: Zu langes Sitzen soll Sie dumm machen
Abführmittel sind keine geeigneten Diätmittel
Mit den ersten Sonnenstrahlen wächst im Frühjahr der Druck, die Winterspeck-Röllchen wieder loszuwerden. Von manchen Abnehm-Tipps sollte man sich aber besser nicht …
Abführmittel sind keine geeigneten Diätmittel
Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen
Masern werden oft als Kinderkrankheit abgetan - dabei ist sie brandgefährlich. Die steigende Zahl an Neuerkrankungen verdeutlicht das. Doch Impfungen sind rar gesät.
Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen
Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen
Wer im Bus mitfährt, muss auf seine eigene Sicherheit achten, gerade beim oft ruckartigen und damit gefährlichen Anfahren. Das gilt auch für Schwerbehinderte, wie ein …
Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen

Kommentare