+
Passivrauchen begünstigt Mittelohrentzündungen

Passivrauchen fördert Mittelohrentzündungen

Neumünster - Kinder aus Raucherfamilien leiden besonders häufig an Mittelohrentzündungen. Denn Passivrauch schwächt das Immunsystem, betonen Experten. 

Sind Kindner ständig Passivrauch ausgesetzt sind, haben sie ein höheres Infektionsrisiko für den Nasen-Rachen-Bereich und eine generelle Schwächung des Immunsystems, sagt Michael Deeg vom Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

 Weitere Gründe für das häufige Auftreten einer Mittelohrentzündung könnten eine vergrößerte Rachenmandel, Allergien oder der häufige Gebrauch eines Schnullers sein. “Die akute Mittelohrentzündung ist eine Entzündung der Schleimhaut im Mittelohr mit oft plötzlich einsetzenden Schmerzen, die verstärkt abends oder nachts auftreten“, erklärt der Experte.

Häufig werde sie ursächlich durch einen Schnupfen ausgelöst. Über die Ohrtrompete, die den Nasen-Rachen-Raum und das Mittelohr verbindet, steigen laut Deeg die Keime auf, vermehren sich und lösen eine Entzündungsreaktion in der mittleren Ohrpartie aus. Bei kleinen Kindern sei die Ohrtrompete kürzer und weiter als beim Erwachsenen und somit anfälliger für Entzündungen.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland …
Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Was hilft dem Zappelphilipp?
Ist ein Kind nur etwas hibbelig und unkonzentriert - oder leidet es an ADHS - dem Zappelphilipp-Syndrom? Diese Frage zu entscheiden, ist selbst für Experten nicht …
Was hilft dem Zappelphilipp?
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Cheyne Kobzoff war übergewichtig und Alkoholiker. Als er in Depressionen rutscht, entscheidet er sich für einen kalten Entzug. Mit erstaunlichen Folgen.
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Pommes und Chips sind Belohnung fürs Gehirn
Warum können viele Menschen die Finger nicht von ungesundem Essen wie Chips oder Pommes lassen? Weil die Kombination von Fett und Kohlenhydraten eine Belohnung fürs …
Pommes und Chips sind Belohnung fürs Gehirn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.