+
Über die Hälfte aller Befragten finden den persönlichen Kontakt zum Arzt unerlässlich. Foto: Benjamin Ulmer

Persönlicher Kontakt zum Arzt ist für die meisten sehr wichtig

Hamburg (dpa/tmn) - Der persönliche Kontakt zum Arzt ist den meisten Patienten lieber als eine E-Mail-Konversation oder eine Unterhaltung im Online-Chat. Das zeigt eine repräsentative Online-Befragung.

Nur eine Minderheit der Bundesbürger würde auf den persönlichen Kontakt zum Arzt verzichten. Das zeigt eine repräsentative Onlinebefragung des Marktforschungsinstituts Toluna. Demnach kann sich etwa ein Drittel (31 Prozent) vorstellen, mit dem Arzt per E-Mail zu kommunizieren, um Röntgenbilder oder Testergebnisse zu erhalten. Knapp jeder Fünfte (18 Prozent) wäre zum Beispiel zu einem Online-Chat bereit, um Fragen zu klären.

Insgesamt 48 Prozent der Befragten können sich solche und ähnliche technische Lösungen vorstellen. 52 Prozent dagegen gaben an, dass nichts davon für sie infrage kommt, weil der persönliche Kontakt zum Arzt für sie unersetzlich ist. Befragt wurden im Auftrag des Medizingeräteherstellers Pentax Medical 1000 Menschen ab 18 Jahren. Mehrfachnennungen waren möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Technik-Check hilft gegen Ski-Schmerzen
Bei der Abfahrt war der Spaß noch groß - doch dann verderben Rückenschmerzen den Après-Ski? Wem das öfter passiert, der muss seine Technik kontrollieren. Oder anderen …
Technik-Check hilft gegen Ski-Schmerzen
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow stirbt an Speiseröhrenriss: Das steckt hinter der furchtbaren Diagnose
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow verstarb mit nur 34 Jahren an einem Speiseröhrendurchbruch. Erfahren Sie hier, wie es zum Riss in der Speiseröhre kommen kann.
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow stirbt an Speiseröhrenriss: Das steckt hinter der furchtbaren Diagnose
Sie leiden unter Bluthochdruck? Ein bestimmter Tee lindert Ihre Beschwerden
Mit Bluthochdruck ist nicht zu spaßen. Offenbar hilft aber eine bestimmte Teesorte dabei, den erhöhten Blutdruck zu senken. Welcher das ist, erfahren Sie hier.
Sie leiden unter Bluthochdruck? Ein bestimmter Tee lindert Ihre Beschwerden
Mann kann plötzlich kaum mehr gehen - Schuld hat sein Bett
Ein 43-Jähriger hat plötzlich mit Atemnot und Schwindel zu kämpfen, er kann nur noch wenige Minuten am Stück gehen oder stehen. Schuld daran hatte ausgerechnet sein Bett.
Mann kann plötzlich kaum mehr gehen - Schuld hat sein Bett

Kommentare