Technik lässt sich auch nutzen, um die Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Schweizer Forscher erprobten eine App zu diesem Zweck – mit Erfolg. Auf dem Foto zu sehen: Ein Mann schaut auf sein Handy.
+
Technik lässt sich auch nutzen, um die Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Schweizer Forscher erprobten eine App zu diesem Zweck – mit Erfolg.

Unterstützung durch App

Ausgeglichener, geselliger oder gewissenhafter werden: So einfach soll es gehen, Wesenszüge grundlegend zu ändern

  • Juliane Gutmann
    vonJuliane Gutmann
    schließen

Wohl jeder mag ein paar Wesenszüge an sich nicht besonders. Eine Studie hat aufgezeigt, wie schnell es mit einer App geht, sich positive Eigenschaften anzutrainieren.

Sie würde gerne ein bisschen extrovertierter sein? Oder vielleicht wurde Ihnen schon einmal vorgeworfen, wenig mitfühlend zu reagieren? In diesem Fall könnte es sein, dass Sie sich ein empathischeres Auftreten aneignen möchten. Eigenschaften und Eigenarten* lassen sich auch im Erwachsenenalter noch gut modellieren, zu diesem Schluss kommen Schweizer Forscher in ihrer auf dem Fachportal PNAS veröffentlichten Studie. Für ihre Untersuchung hatten sie eine App im Einsatz, die erfolgsversprechende Effekte auf die Studienteilnehmer hatte.

Insgesamt 1.523 Probanden, die im Schnitt 25 Jahre alt waren, hatten an der Schweizer Studie teilgenommen. Während des dreimonatigen Untersuchungszeitraums verwendeten die Probanden die App namens PEACH, wie die Forscher um Mathias Allemand von der Universität Zürich berichteten: „Diese Studie untersuchte die Effekte einer dreimonatigen digitalen Intervention zur Persönlichkeitsveränderung mit Hilfe einer randomisierten kontrollierten Studie und der Smartphone-Applikation PEACH (PErsonality coACH). Teilnehmer, die die Intervention erhielten, zeigten größere selbstberichtete Veränderungen im Vergleich zu Teilnehmern der Wartelisten-Kontrollgruppe, die einen Monat warten mussten, bevor sie die Intervention erhielten“, heißt es in der Studie.

Emotional stabiler bis gewissenhafter: PEACH-App als digitaler Persönlichkeitscoach

Die Probanden wurden von den Studienleitern angehalten, drei Monate lang gezielt an einem selbst gewählten Persönlichkeitsmerkmal zu arbeiten. Während dieser Zeit wurden sie vom Chatbot (Dialogsystem, das Chatten und Interaktion mit einem technischen System erlaubt) der PEACH-App unterstützt, indem dieser themenbezogenes Wissen via Videoclips vermittelte, Anleitung zur Selbstreflexion und neuen Verhaltensweisen gab und an selbst formulierte Wenn-dann-Pläne erinnerte, wie das Fachportal Spektrum informierte.

Hoch im Kurs standen bei den Probanden folgende Wesenszug-Änderungen, die sie gerne erreichen wollten:

  • emotionale Stabilität und damit ein ausgeglicheneres, entspannteres und weniger launisches Wesen
  • gewissenhafteres Verhalten und damit mehr Ordnung
  • mehr Extravertiertheit und damit geselligeres Auftreten

Lesen Sie auch: Wann ist man erwachsen? Hirnforscher kommen zu überraschendem Ergebnis.

Persönlichkeitsentwicklung mit App: Effekte noch drei Monate nach Studie sichtbar

Nach Auswertung der Studienergebnisse schlussfolgerten die Studienleiter, dass mithilfe der PEACH-App gute Erfolge erzielt wurden. So heißt es in der Schweizer Studie: „Die selbstberichteten Veränderungen stimmten mit den beabsichtigten Veränderungszielen überein und waren signifikant für diejenigen, die sich in einer Eigenschaft verbessern wollten und für diejenigen, die sich in einer Eigenschaft verringern wollten. Beobachter wie Freunde, Familienmitglieder oder Intimpartner stellten ebenfalls signifikante Persönlichkeitsveränderungen in der gewünschten Richtung für diejenigen fest, die sich in einer Eigenschaft steigern wollten“. Der Effekt war langfristig. So blieben die selbst- und beobachterberichteten Veränderungen bis drei Monate nach Ende der Intervention bestehen, wie die Forscher schreiben: „Diese Arbeit liefert die bisher stärkste Evidenz dafür, dass normale Persönlichkeitseigenschaften durch Intervention in nicht-klinischen Stichproben verändert werden können“, so das Fazit der Forscher.

Wer auch die ein oder andere Eigenschaft ändern möchte, kann sich hier benachrichtigen lassen, wenn die App zum Download bereit steht. Aktuell ist die PEACH-App als digitaler Persönlichkeitscoach nicht verfügbar, doch Spektrum zufolge soll die ursprünglich zu Forschungszwecken entwickelte App bald allgemein zugänglich sein. (jg) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Umfrage zum Thema Stress

Weiterlesen: Einfacher Psycho-Trick: So einfach können Sie erreichen, dass andere das Beste aus sich herausholen.

Flirtwillig, aber müde: Frühling nicht nur reine Wonne

Das große Gähnen. Im Frühjahr fühlen sich viele Menschen schlapp. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Frühjahrsdepression statt Winterblues: Wer länger ein Desinteresse an allem verspürt, leidet womöglich an Frühjahrsdepressionen. Foto: Felix Kästle
Alle freuen sich auf den Frühling, auf Sonne und Wärme. Für Pollen-Allergiker bedeuten die ersten warmen Wochen aber auch juckende Augen, verstopfte Nasen und im schlimmsten Fall Asthma. Foto: Arno Burgi
Schlaglöcher: Die Schäden des Winters werden im Frühjahr sichtbar. Foto: Oliver Berg
Flirtwillig, aber müde: Frühling nicht nur reine Wonne

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare