Pest-Rätsel entschlüsselt

Tübingen - Das Erbgut des mittelalterlichen Pesterregers ist 650 Jahre nach seiner verheerenden Verbreitung offensichtlich erstmals aus Skeletten rekonstruiert worden.

Einem internationalen Forscherteam sei es gelungen 99 Prozent der DNS einer mittelalterlichen Variante des Pestbakteriums Yersinia pestis zu entschlüsseln, sagte der Tübinger Genetiker Johannes Krause als Mitglied der Forschergruppe am Mittwoch in Tübingen. Mit den Erkenntnissen sei es möglich, die Evolution von Krankheitserregern besser zu verstehen.

Die Wissenschaftler hätten mit der Studie herausgefunden, dass der Peststamm der Vorläufer aller heute noch vorkommenden Pestbakterien sei, sagte Krause. Außerdem hätten sich Pesterreger seit der beispiellosen Epidemie zwischen 1348 und 1353, der etwa 25 Millionen Menschen zum Opfer fielen, kaum verändert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hautkrebsgefahr! Diese Muttermale, Leberflecke & Co. können gefährlich sein
Der Sommer ist im Anmarsch – Zeit für knappe Outfits. Zum Vorschein kommen aber auch Leberflecken, Sommersprossen & Co. Ob und wann sie gefährlich sind, lesen Sie hier.
Hautkrebsgefahr! Diese Muttermale, Leberflecke & Co. können gefährlich sein
Forscher untersuchen die "Fressfalle Chips"
Einmal angefangen, kann man kaum noch aufhören: Manche Lebensmittel sind einfach zu verführerisch. Anhand von Chips untersuchen Forscher, warum das so ist - und haben …
Forscher untersuchen die "Fressfalle Chips"
Magensäureblocker nur kurzzeitig einnehmen
Magensäureblocker helfen gegen akutes Sodbrennen. Allerdings ist das Medikament nicht für eine dauerhafte Einnahme geeignet. Wer häufig an einer Übersäuerung des Magens …
Magensäureblocker nur kurzzeitig einnehmen
Frau heilt ihr Alzheimer - mit dieser simplen Diät, die jeder nachmachen kann
Sylvia Hatzer erkannte nicht mal mehr ihren eigenen Sohn. Zudem fühlte sie sich verfolgt. Bis sie ihre Ernährung umstellte - und sich ihr Leben komplett veränderte.
Frau heilt ihr Alzheimer - mit dieser simplen Diät, die jeder nachmachen kann

Kommentare