+
Bei Pfeifferschem Drüsenfieber auf Sport verzichten.

Bei Pfeifferschem Drüsenfieber auf Sport verzichten

Berlin - Das Pfeiffersches Drüsenfieber auch "kissing disease" (Kusskrankheit) genannt, ist in der Regel harmlos. Doch die Virus-Erkrankung kann auch monatelang Symptome verursachen.

Pfeiffersches Drüsenfieber kann vor allem bei Heranwachsenden und jungen Erwachsenen einen schweren Verlauf nehmen. Der Körper erholt sich dann nur langsam. „Viele Pfeiffer-Patienten klagen wochenlang über anhaltende Erschöpfung, extreme Müdigkeit und Konzentrationsmangel. Vor allem Frauen leiden sehr“, sagt Doris Hartwig-Bade vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Bei Kindern verläuft die Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) dagegen meist problemlos.

Die Erkrankung beginnt häufig mit Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Dann folgen meist Fieber, eine Schwellung der Lymphknoten sowie starke Halsschmerzen wegen einer Rachen- beziehungsweise Mandelentzündung.

Im Falle einer EBV-Infektion müssten die Patienten unbedingt Ruhe einhalten, empfiehlt die HNO-Ärztin. „Da auch die Milz meist betroffen ist, muss von sportlichen Aktivitäten für einige Wochen Abstand genommen werden“, betont sie.

Am häufigsten wird das Epstein-Barr-Virus durch Speichelkontakt - durch den Mund übertragen. Der Erreger ist weitverbreitet, verursacht aber nur in seltenen Fällen das Pfeiffersche Drüsenfieber (Mononukleose).

Über 95 Prozent der Erwachsenen haben eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) hinter sich. Nach einer einmaligen Erkrankung bleibt man normalerweise lebenslang immun, erkrankt also nicht nochmal an Mononukleose.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Nach einem langen Tag auf Facebook, Instagram & Co. meldet das Handy oftmals Akku-Notstand. Viele laden es dann über Nacht wieder auf. Doch Experten warnen davor.
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht ereilt manchen Feierwütigen am nächsten Morgen der gefürchtete "Kater". Doch nicht immer muss der Grund zu viel Alkohol sein …
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Gesund essen, genug schlafen, regelmäßig Waldluft einatmen: Tipps für ein starkes Immunsystem gibt es viele. "Pflegen Sie doch mal ihr Sozialleben" gehört meist nicht …
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.