Pflege-Risiko für Frauen besonders hoch

Berlin - Frauen tragen ein besonders hohes Risiko, im Laufe des Lebens pflegebedürftig zu werden. Es liegt inzwischen bei 72 Prozent - für Männer bei 50 Prozent.

Diese Zahlen aus dem Jahr 2009 enthält der Pflegereport 2011 der Krankenkasse Barmer GEK, der am Dienstag in Berlin veröffentlicht wurde.

Das Pflegebedürftigkeitsrisiko hat sich für die über 30-Jährigen in den vergangenen Jahren deutlich erhöht: Für Frauen lag es im Jahr 2000 noch bei 65 Prozent, für Männer bei 41 Prozent. Die Zahl der Pflegebedürftigen nahm dem Report zufolge zwischen 1999 und 2009 um 6 Prozent auf 2,34 Millionen zu.

Von den inzwischen 2,4 Millionen Pflegebedürftigen seien “ungefähr die Hälfte dement“, sagte der stellvertretende Barmer-GEK-Vorsitzende Rolf-Ulrich Schlenker. Laut Report sind inzwischen 58 Prozent altersverwirrt.

Schlenker mahnte eine rasche Pflegereform an. Die Entwicklung zeige, “dass der Handlungsdruck für die Politik mächtig wächst“. Die für einen umfassenderen Pflegebedürftigkeitsbegriff ins Auge gefassten 1,1 Milliarden Euro zusätzlich reichten nicht, um die derzeitigen Leistungen zu erhalten. Nötig seien drei Milliarden Euro.

Die von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) jüngst vorgelegten Eckpunkte mit einer staatlich geförderten freiwilligen Pflege-Zusatzversicherung hält Schlenker für nicht zielführend. Es bestehe die Gefahr, dass damit ein Pflege-“Riester für Reiche“ entstehe, da vor allem Besserverdienende und damit “die Falschen“ gefördert würden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare